ArchivDeutsches Ärzteblatt20/1996Ärztekammer Hessen: Akademie feiert 25jähriges Bestehen

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Ärztekammer Hessen: Akademie feiert 25jähriges Bestehen

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS BAD NAUHEIM. Die Akademie für ärztliche Fortbildung und Weiterbildung der Landesärztekammer Hessen feierte vor kurzem ihr 25jähriges Bestehen. Die bundesweit erste, im Jahr 1971 gegründete Akademie ist eine Einrichtung der Selbstverwaltung der hessischen Ärzte. Sie hat derzeit 8 010 Mitglieder. Damit gehört ihr etwa jeder dritte berufstätige Arzt in Hessen an.
Um die Qualität der ärztlichen Arbeit dauerhaft zu gewährleisten, setzte die Landesärztekammer Hessen mit ihrer Akademiegründung auf das Prinzip der freiwilligen Selbstverpflichtung. Mit einer freiwilligen Mitgliedschaft verpflichten sich die Ärzte, innerhalb von drei Jahren 180 Stunden Fortbildung zu absolvieren. Der Arbeitsschwerpunkt liege in der Vermittlung von alltagsbezogenen Kenntnissen, die unmittelbar in Klinik und Praxis umgesetzt werden können, so der Vorsitzende, Prof. Dr. med. Felix Anschütz. Finanziert wird die Akademie zu je einem Drittel aus Mitgliedsbeiträgen, Seminargebühren und dem Haushalt der Landesärztekammer.
Die Akademie verfügt derzeit über 35 Sektionen und Teilsektionen, die fast alle medizinischen Gebiete und Teilgebiete abdecken. Zusätzlich existieren Arbeitskreise beispielsweise für Notfallmedizin und Sportmedizin sowie die Ausbildung von Ärzten im Praktikum. EB

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote