ArchivDeutsches Ärzteblatt4/2014Krankenhäuser: Warum sollen Kliniken Geld verdienen?
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Seit Jahren lese und höre ich, dass Krankenhäuser Gewinne machen sollten. Und weil das wohl so ist, verstehe ich, warum Firmen wie Vivantes oder die christlichen Kirchen sich in Krankenhäuser einkaufen, um damit Geld zu verdienen.

Ich selbst war als Entwicklungshelfer jahrelang leitender Arzt eines großen Krankenhauses in Botswana. Und damit auch für die Finanzen zuständig. Ich hatte das damals immer so verstanden, dass Krankenhäuser oder die medizinische Versorgung überhaupt ein Service an der Bevölkerung sind. Und dass natürlich eine solche Versorgung Geld kostet, welches – damals in Botswana – allein der Staat aufbrachte.

Die Idee, dass man mit einem Krankenhaus Geld verdienen kann, ist mir völlig fremd, ich finde diesen Gedanken schlicht pervers.

Anzeige

Ich bin übrigens immer noch ein Freund der uralten Idee eines solidarischen Systems, was eigentlich bedeutet, dass Gesunde Geld zahlen, das dann die Kranken bekommen, um ihnen nicht zusätzlich zur Krankheit Kosten aufzubürden. Aber das ist wohl ein altmodischer Gedanke eines älter werdenden Entwicklungshelfers, der so weiterhin eine Allgemeinpraxis betreibt.

Dr. med. Peter Schröder, 79106 Freiburg

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema