ArchivDeutsches Ärzteblatt4/2014Neugründung: Spitzenverband der Heilmittelverbände

AKTUELL

Neugründung: Spitzenverband der Heilmittelverbände

Dtsch Arztebl 2014; 111(4): A-101 / B-89 / C-85

Krüger-Brand, Heike E.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Der Bundesverband selbstständiger Physiotherapeuten, der Deutsche Verband der Ergotherapeuten e.V., der Deutsche Verband für Physiotherapie e.V. und der Verband Physikalische Therapie – Vereinigung für die physiotherapeutischen Berufe e.V. haben sich in einem neuen Dachverband zusammengeschlossen.

Die Gründung des Spitzenverbandes der Heilmittelverbände e.V. (SHV) mache deutlich, dass dessen Mitglieder gewillt seien, die Interessen ihrer Mitglieder gegenüber der Gesundheitspolitik und den Spitzenverbänden der Krankenkassen in Berlin energisch und zielgerichtet zu vertreten, erklärte hierzu Karl-Heinz Kellermann, Vorsitzender des SHV. „Der Koalitionsvertrag bietet uns viele Chancen, die Versorgung mit Heilmitteln im Sozialgesetzbuch V zu optimieren, im Interesse der Patienten, aber auch im Interesse der Leistungserbringer.“

Erste Gespräche mit den Fraktionen und dem Bundesministerium für Gesundheit seien bereits vereinbart, kündigte der neue Spitzenverband an. Basis der Gespräche soll die in der Gründungsversammlung am 16. Januar 2014 einstimmig beschlossene Resolution „Eine neue Versorgung mit Heilmitteln“ sein. Darin werden unter anderem eine angemessene Vergütung, neue Qualifizierungs- und Bildungswege sowie der Direktzugang der Patienten zum Heilmittelerbringer gefordert. KBr

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema