ArchivDeutsches Ärzteblatt5/1999Adipositas: Therapie bietet nur magere Ergebnisse

SPEKTRUM: Akut

Adipositas: Therapie bietet nur magere Ergebnisse

Koch, Klaus

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die im letzten Jahr zur Adipositas-Therapie zugelassene Substanz Orlistat (Xenical) erzielt eher magere Ergebnisse. Ärzte an der Columbia Universität in New York hatten in einer kontrollierten Studie an 892 Freiwilligen mit durchschnittlich etwa 100 Kilogramm Körpergewicht die Wirkung des die Fettaufnahme aus dem Darm hemmenden Medikaments (60 und 120 mg) gegen Plazebo verglichen (JAMA 1999; 281: 285). Allen randomisierten Probanden verordneten sie ein Jahr lang zusätzlich eine kalorienreduzierte Diät: Während dieser ersten Phase der Studie nahmen die Probanden der Plazebo-Gruppe durchschnittlich sieben Kilogramm ab, die der Xenical-Gruppe um zehn Kilogramm. Nach dem ersten Jahr wurde die Ernährung dann auf eine "Halte-Diät" umgestellt. Die meisten Freiwilligen nahmen wieder etwas zu.


Die Plazebo-Teilnehmer waren am Ende des zweiten Jahres noch vier Kilogramm leichter als zu Beginn, die der Orlistat-Gruppe sieben bis acht Kilogramm. Damit verbunden waren kleinere Verbesserungen einiger Risikofaktoren (RR, LDL, BZ). Insgesamt entsprachen die Ergebnisse weitgehend einer bereits im letzten Jahr publizierten Studie an etwa 740 Patienten (Lancet 1998; 352: 167). Allerdings gibt die US-Studie einen Eindruck von den realen Problemen der gegenwärtigen Adipositas-Therapien. Von ursprünglich 1 187 Teilnehmern sind 295 (25 Prozent) bereits während der ersten vier Wochen ausgestiegen, weitere 489 (41 Prozent) im Verlauf der folgenden zwei Jahre; die meisten wegen Nebenwirkungen und weil sie mit dem Gewichtsverlust nicht zufrieden waren.


Nur zwischen 35 und 45 Prozent der Probanden beendeten - je nach Berechnungsgrundlage - die Studie. Aussteiger wurden in der statistischen Auswertung jedoch so behandelt, als wäre ihr Gewicht fortan konstant geblieben. Ob diese Handhabung realistisch ist, ist unter Experten umstritten. Aber auch die Minderheit der Übergewichtigen, die Orlistat zwei Jahre lang kontinuierlich genommen haben, müssen sich Gedanken machen, wie lange sie es denn nehmen wollen - und was danach kommt. Die Studie zeigt, daß die verlorenen Pfunde schnell zurückkehren, sobald man Orlistat wieder absetzt. 138 Patienten hatten das Präparat nach einem Jahr gegen Plazebo getauscht: Am Ende des zweiten Jahres wogen sie exakt so viel wie die, die das pro Monat 200 Mark teure Medikament nie eingenommen hatten. Klaus Koch

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote