PHARMA

Kurz informiert

Dtsch Arztebl 2014; 111(5): A-183

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Sichtbare Fäden im Infusionsbeutel von Abraxane® (Paclitaxel) – Celgene informiert über dünne, durchscheinende oder weiß bis gelbe proteinöse (1–2 mm lange) Fäden, die bei der visuellen Untersuchung der rekonstituierten Abraxane-Suspension im Infusionsbeutel beobachtet wurden. Ursache ist eine Interaktion von Albumin und Silikonöl. Zurzeit gibt es keine Anhaltspunkte für ein erhöhtes Risiko embolischer Ereignisse, wenn diese Fäden den Patienten versehentlich verabreicht werden. Als Vorsichtsmaßnahme sollte die Suspension vor der Verabreichung visuell auf Fremdpartikel oder Farbveränderung untersucht werden. Falls Fäden im Infusionsbeutel sichtbar sind, ist Abraxane mittels eines Infusionsbestecks mit integriertem 15-μm- Filter zu verabreichen; ist ein solcher Filter nicht verfügbar, ist das Arzneimittel zu verwerfen.

Anzeige

Erivedge®: Cave Flaschenetikett – Roche-Pharma weist darauf hin, dass in seltenen Fällen bei den mehrschichtigen Etiketten für die Flaschen, in denen Erivedge® 150 mg Hartkapseln (Wirkstoff Vismodegib zur Therapie des Basalzellkarzinoms) verpackt sind, Mängel aufgetreten sind (Buchstaben fehlen, Lesbarkeit eingeschränkt). Da diese Informationen auch in der Gebrauchsinformation enthalten sind, sollte den Patienten als Vorsichtsmaßnahme empfohlen werden, die Packungsbeilage während der Anwendung von Erivedge® aufzubewahren.

RAS-Wildtyp-Status vor Therapie mit Erbitux® Merck weist darauf hin, dass vor Beginn der Behandlung des metastasierenden Kolorektalkarzinoms mit dem chimären monoklonalen IgG1-Antikörper Cetuximab (Erbitux) der Nachweis des RAS-Wildtyp-Status durch ein erfahrenes Labor mit validierter Testmethode erbracht sein muss. Die Kontraindikation für Cetuximab in Kombination mit einer Oxaliplatin-haltigen Chemotherapie (zum Beispiel Folfox4) schließt jetzt alle Patienten mit mutiertem RAS oder unbekanntem RAS-Status ein. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema