ArchivDeutsches Ärzteblatt20/1996Keine Auffälligkeiten bei Medizinerprüfung

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Keine Auffälligkeiten bei Medizinerprüfung

EX

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS MAINZ. Das Gesamtergebnis der schriftlichen Medizinerprüfung im Frühjahr 1996 weicht nicht wesentlich vom Resultat des Examens im vorangegangenen Halbjahr ab. Das teilte das Institut für medizinische und pharmazeutische Prüfungsfragen jetzt mit. An der ärztlichen Vorprüfung nahmen 4 399 Studenten teil. Von ihnen fielen 22,9 Prozent durch. Der Anteil der richtig beantworteten Fragen lag bei 61,9 Prozent. Erfolgreicher waren die Teilnehmer im ersten Abschnitt der ärztlichen Prüfung: Von 4 696 Medizinern bestanden lediglich 12,3 Prozent nicht. Durchschnittlich wurden hier 68,4 Prozent der Fragen richtig beantwortet. Am besten schnitten die Examenskandidaten im zweiten Abschnitt der ärztlichen Prüfung ab: Von 4 969 Prüflingen fielen lediglich 6,8 Prozent durch, der Anteil der korrekt beantworteten Fragen lag bei 72,2 Prozent. EX
Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote