ArchivDeutsches Ärzteblatt20/1996Lilly ruft Glucagon zurück

POLITIK: Medizinreport

Lilly ruft Glucagon zurück

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Zulassung für Glucagon Lilly 1 mg (10 mg seit Anfang 1995 nicht mehr ausgeliefert) ruht befristet bis zum 30. September 1997, wie das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) in seiner BSE-Bekanntmachung mitteilt. Die genannten Arzneimittel sind lebensrettende Notfallmedikamente. Sie enthalten Rinderglucagon, das in den USA hergestellt wurde; es wurde ausschließlich Pankreas von Rindern aus den USA und Kanada verwendet. In beiden Ländern sind keine Fälle von BSE gemeldet worden, daher sieht das Unternehmen keine Gefährdung der Arzneimittelsicherheit durch Glucagon. Da aber die formalen Anforderungen der obigen Bekanntmachung nicht erfüllt werden, ruft Lilly noch im Handel befindliche Packungen mit sofortiger Wirkung zurück. EB

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote