ArchivDeutsches Ärzteblatt9/2014Nachwuchskongress: Großer Informationsbedarf in Hessen

AKTUELL

Nachwuchskongress: Großer Informationsbedarf in Hessen

Dtsch Arztebl 2014; 111(9): A-327 / B-283 / C-271

Richter-Kuhlmann, Eva

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Der Informationsbedarf von angehenden Ärztinnen und Ärzten zur Weiterbildung und Karriereplanung ist trotz einer guten Arbeitsmarktsituation ungemindert groß. Dies zeigte am 15. Februar der zum fünften Mal in Hessen stattfindende regionale Nachwuchskongress „Operation Karriere“. Mehr als 300 Studierende und Berufseinsteiger informierten sich an diesem Tag auf dem Campus Westend der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität in Frankfurt/Main über Berufsaussichten, Trends und Entwicklungen auf dem ärztlichen Arbeitsmarkt und ließen sich individuell zur Berufs- und Karriereplanung beraten.

Um dem großen Informationsbedarf gerecht zu werden, bietet die Lan­des­ärz­te­kam­mer Hessen seit dem Wintersemester 2011/2012 für Medizinstudierende Seminare über die Aufgaben der ärztlichen Selbstverwaltung sowie Begrüßungsveranstaltungen für neue Mitglieder an. Außerdem fördere die Kammer die Weiterbildung in der Allgemeinmedizin und in den Praxen niedergelassener Ärzte, betonte deren Ärztlicher Geschäftsführer, Dr. med. Roland Kaiser.

Mitarbeiter der Lan­des­ärz­te­kam­mer Hessen beantworteten den Nachwuchsärzten während des gesamten Kongresstages Fragen bezüglich der Weiterbildung. Aber auch Personalverantwortliche aus Krankenhäusern und Gesundheitsunternehmen standen im Rahmen der begleitenden „KarriereMesse“ für persönliche Gespräche und Informationen zur Verfügung.

Anzeige

Das Deutsche Ärzteblatt veranstaltet 2014 noch Kongresse in Hamburg, München, Berlin und Köln. Weitere Informationen: www. operation-karriere.de. ER

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema