ArchivDeutsches Ärzteblatt13/2014Medizinstudium: Internisten lehnen Nationalen Lernzielkatalog ab

AKTUELL

Medizinstudium: Internisten lehnen Nationalen Lernzielkatalog ab

Dtsch Arztebl 2014; 111(13): A-526 / B-454 / C-434

Hibbeler, Birgit

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) hat den „Nationalen Kompetenzbasierten Lernzielkatalog Medizin“ (NKLM) kritisiert. Den Internisten zufolge droht mit ihm eine Verschulung des Studiums. „Als Fachgesellschaft, die die Innere Medizin in Deutschland vertritt, können wir kein humanmedizinisches Studium unterstützen, das diesen Vorgaben unterliegt“, betont Prof. Dr. med. Peter von Wichert von der DGIM.

Sinkt das Niveau der Ausbildung? Das befürchtet die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin. Foto: dpa
Sinkt das Niveau der Ausbildung? Das befürchtet die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin. Foto: dpa

Die Internisten befürchten, mit dem Lernzielkatalog könne das akademische Niveau verloren gehen und sprechen von einer drohenden „fachschulähnlichen Situation“. Die DGIM hat deshalb jetzt einen eigenen „Lehrkatalog Innere Medizin“ vorgelegt. Damit will sie nach eigenen Angaben dafür sorgen, dass das Fach in seiner Gesamtheit gelehrt wird.

Anzeige

Der NKLM wird von einer Lenkungsgruppe erstellt, die von der Gesellschaft für Medizinische Ausbildung und dem Medizinischen Fakultätentag (MFT) gebildet wurde. Ein erster Entwurf liegt bereits vor. Diesen konnten Fachgesellschaften und Fakultäten auf einer Internetplattform bis Mitte November kommentieren. Der NKLM soll auf dem MFT im Juni 2015 verabschiedet werden. BH

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema