ArchivDeutsches Ärzteblatt20/1996Änderung der Heilmittel- und Hilfsmittel-Richtlinien

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Änderung der Heilmittel- und Hilfsmittel-Richtlinien

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Bundesausschuß der Ärzte und Krankenkassen hat in seiner Sitzung am 23. Februar 1995 beschlossen, die Richtlinien des Bundes­aus­schusses der Ärzte und Krankenkassen über die Verordnung von Heilmitteln und Hilfsmitteln in der vertragsärztlichen Versorgung (Heilmittel- und Hilfsmittel-Richtlinien) in der Fassung vom 17. Juni 1992 (BAnz. Nummer 183b vom 29. September 1992), zuletzt geändert am 14. Februar 1995 (BAnz. S. 5990), wie folgt zu ändern:
1. Im Abschnitt B. Maßnahmen der physikalischen Therapie wird unter der Nummer 35 Bewegungstherapie die folgende Nummer 35.1.4 neu angefügt:
"35.1.4*) Chirogymnastik (Funktionelle Wirbelsäulengymnastik nach Laabs) zur Kräftigung von Muskelketten und Koordinierung und Stabilisierung des muskulären Gleichgewichtes."
2. Die Anlage 2 in der Fassung vom 17. Juni 1992 (BAnz. Nummer 183b vom 29. September 1992), zuletzt geändert am 22. November 1994 (BAnz. S. 1463), wird um folgende Maßnahmen ergänzt:
"17. Mototherapie
18. Zilgrei-Methode
19. Atemtherapie nach Middendorf"
Die Änderung der Richtlinien tritt am Tage nach der Bekanntmachung im Bundesanzeiger in Kraft.*)
Köln, den 23. Februar 1996


Bundesausschuß der Ärzte und Krankenkassen


Der Vorsitzende
Schroeder-Printzen

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote