ArchivDÄ-TitelSupplement: PRAXiSPRAXiS 2/2014Appicaptor: Testdienst für Apps

Supplement: PRAXiS

Appicaptor: Testdienst für Apps

Dtsch Arztebl 2014; 111(17): [3]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
  • Welche Apps dürfen Mitarbeiter gefahrlos auf Firmen-Tablets und -Smartphones laden, ohne die Sicherheit des Unternehmens zu gefährden? Das Fraunhofer-Institut für Sichere Informationstechnologie SIT hat mit Appicaptor ein Werkzeug zur automatisierten Sicherheitsprüfung von Apps entwickelt.

Viele Apps enthalten Schwachstellen, die Angreifer ausnutzen können, um Zugriff auf Passwörter oder sensible Daten zu erhalten. Ob eine App die notwendigen Sicherheitsanforderungen erfüllt, können Unternehmen mit dem Testdienst prüfen: Der Auftraggeber bestimmt Apps und Testkriterien. Appicaptor liefert zu jeder Android- oder iOS-App individuelle Testberichte, mit deren Hilfe IT-Leiter entscheiden können, welche App sie für ihr Unternehmen zulassen. Diese sind laut SIT so angelegt, dass auch Menschen ohne tiefe IT-Sicherheitskenntnisse auf ihrer Basis qualifizierte Entscheidungen treffen können.

Zusätzlich können Unternehmen auch selbst entwickelte Apps oder Apps aus firmeneigenen App-Stores regelmäßig automatisiert auf Schwachstellen testen. Der Dienst ist unter www.sit.fraunhofer.de/appicaptor verfügbar. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema