ArchivDeutsches Ärzteblatt18/2014Darmkrebsscreening: Absolute Zahlen nicht genannt

BRIEFE

Darmkrebsscreening: Absolute Zahlen nicht genannt

Dtsch Arztebl 2014; 111(18): A-803 / B-690 / C-655

Raitzig, Marion

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Es ist gut, sich darüber Gedanken zu machen und entsprechende Studien durchzuführen, wer in welchem Alter von welcher Vorsorge profitiert.

Schade ist aber, dass der Autor keine klar verständlichen statistischen Angaben zu den bereits bestehenden Verfahren macht. So schreibt der Autor „dass die Koloskopie das Risiko, an einem kolorektalen Karzinom zu sterben, um 68 Prozent reduzieren kann“. Was heißt das in absoluten Zahlen? Wie viele Koloskopien müssen durchgeführt werden, damit einer profitiert? Wie verändert sich die Gesamtsterblichkeit durch das Screeningverfahren (in diesem Fall Koloskopie)? Die Mortalitätsrate für Darmkrebs alleine ist nicht ausreichend aussagekräftig!

Solange so unklar über die Fakten kommuniziert wird, ist es auch nicht verwunderlich, dass die Bevölkerung sich bei der Inanspruchnahme des Darmscreenings zurückhaltend verhält.

Anzeige

Dr. (H) Marion Raitzig, 32423 Minden

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #539999
klausenwächter
am Montag, 5. Mai 2014, 11:22

Zahlen auf den Tisch

An dieser Stelle ist keine Formatierung einer Tabelle möglich. Die Zahlen gehören auf den Tisch und das meint als Wiedergabe im Deutschen Ärzteblatt auf den Schreibtisch des versorgenden Arztes. Zusammengefaßt: klinisch effektiv ist die Darmkrebsvorsorge bei belasteten Männern im alter von 44 bis 66 Jahren mit einer NNT von 6 bis 8.

Notwendige präventive Koloskopien für einen positiven Befund (Karzinom)
Ohne fam. Belastung Mit fam. Belastung
Alter Männer Frauen Männer Frauen
40-49 30 52 20 32
50-54 18 31 13 20
55-59 12 23 8 18
60-66 10 19 6 16

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema