ArchivDeutsches Ärzteblatt21/2014Urologie: App für die Facharztausbildung

MEDIEN

Urologie: App für die Facharztausbildung

Dtsch Arztebl 2014; 111(21): A-954 / B-812

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Der Berufsverband der Deutschen Urologen e.V. (BDU) setzt bei der Förderung angehender Urologen auch auf neue Medien. Jüngstes Projekt ist eine App für Assistenzärzte und -ärztinnen, die die urologische Facharztausbildung unterstützt. Die „GeSRU-Logbuch-APP“ wurde von der Vertretung der deutschen urologischen Assistenzärzte, der German Society of Residents in Urology (GeSRU), entwickelt, vom BDU gesponsert und ist ab sofort abrufbar.

Bildschirmansichten aus der „GeSRULogbuch“-App
Bildschirmansichten aus der „GeSRULogbuch“-App

Die „GeSRU-Logbuch-APP“ basiert auf dem sogenannten Logbuch – einem national einheitlichen (Muster-)Weiterbildungscurriculum für die urologische Facharztausbildung, das seit 2008 in Papierform und als PDF vorliegt und die Dokumentation nahezu sämtlicher ärztlicher Arbeitsinhalte ermöglicht. Damit ist für die Assistenzärzte, die ihre Facharztausbildung zum Urologen durchlaufen, ein zeitlich und strukturell klarer Rahmen vorgegeben, der operative und klinische Ausbildungsinhalte aufeinander aufbauend verknüpft und systematische Ausbildungswege aufzeigt. 

Anzeige

„Mit der App ist die Datenerfassung nun auch auf mobilen Endgeräten möglich, was die fortlaufende Dokumentation noch einmal sehr erleichtert“, sagte der Vorsitzende der GeSRU, Dr. med. Hendrik Borgmann. „Daten über geleistete Eingriffe können täglich aktuell auf dem Handy gespeichert, später aus der App exportiert und gedruckt werden.“ Möglich ist dies nicht nur mit Beginn der Facharztausbildung. Anwender, die sich bereits in der Ausbildung befinden, können ihre Daten nachdokumentieren und die mobile Applikation als Quereinsteiger nutzen. Die App steht kostenfrei im App-Store zum Download zur Verfügung. Eine Version für Android-Smartphones wird ebenfalls vorbereitet. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema