ArchivDeutsches Ärzteblatt23-24/2014App: Leitlinien für die Innere Medizin

MEDIEN

App: Leitlinien für die Innere Medizin

Dtsch Arztebl 2014; 111(23-24): A-1103 / B-949

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Ausschnitte aus der App: Bis zu zehn weitere Leitlinien erscheinen noch in diesem Jahr.
Ausschnitte aus der App: Bis zu zehn weitere Leitlinien erscheinen noch in diesem Jahr.

Die mobile Applikation der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin e.V. (DGIM) ermöglicht es Ärzten jetzt, per Smartphone oder Tablet-PC medizinische Leitlinien benutzerfreundlich abzurufen. Im Rahmen der 2012 gestarteten e.Akademie hat die DGIM in Zusammenarbeit mit dem Börm Bruckmeier Verlag im vergangenen Jahr die App „Mobile Leitlinien Innere Medizin“ veröffentlicht. Bisher umfasste die App die Leitlinien zur Diagnostik und Therapie der Venenthrombose und der Lungenembolie. Bis zu zehn weitere Leitlinien werden jetzt in der App-Version 2014 ergänzt, darunter Leitlinien zu chronischer Pankreatitis, nosokomialer Pneumonie, chronischen Obstipationen, Lungenkarzinomen und zur rheumatoiden Arthritis.

Interaktive Elemente erleichtern den Ärzten die leitliniengerechte Diagnose und Therapie im Alltag. Mittels Entscheidungsbäumen fragt die App Symptome und Diagnoseparameter ab und führt die Nutzer je nach Antwort unmittelbar zu den leitliniengerechten Therapiemaßnahmen und Medikationen. Die Diagnosepfade sind logisch und übersichtlich aufgebaut, so dass Ärzte sie auch am Krankenbett oder im Patientengespräch nutzen können. Die Entscheidungsbäume gehen über den reinen Leitlinientext hinaus: „Wir haben klinisch relevante und hochwertige Leitlinien aus dem breiten Spektrum der Inneren Medizin aufgenommen und weitere Inhalte ergänzt, um neben fachlicher Sicherheit auch Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten“, erläuterte Prof. Dr. med. Ulrich R. Fölsch, Generalsekretär der DGIM. Die Leitlinien sind außerdem auch ohne Internetverbindung verfügbar.

Anzeige

Die Inhalte der App sind innerhalb der medizinischen Fachgesellschaften und Verbände abgestimmt. Die neuen Anwendungen stehen sowohl für iPhone und iPad als auch Android für DGIM-Mitglieder exklusiv und kostenfrei im App-Store zur Verfügung. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema