ArchivDeutsches Ärzteblatt23-24/2014Operation Karriere: 350 Teilnehmer beim Nachwuchskongress

AKTUELL

Operation Karriere: 350 Teilnehmer beim Nachwuchskongress

Dtsch Arztebl 2014; 111(23-24): A-1035 / B-883 / C-835

Richter-Kuhlmann, Eva

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Bayerische Nachwuchsmediziner sind sehr an Informationen zur Karriere im Krankenhaus, der Weiterbildung und den Möglichkeiten, sich als Vertragsarzt niederzulassen, interessiert. Das zeigte sich auch beim zweiten Münchner Regionalkongress „Operation Karriere“ des Deutschen Ärzteblatts am 17. Mai. Mehr als 350 Teilnehmer diskutierten an diesem Tag in der Münchner Kongresshalle mit Vertretern der Bayerischen Lan­des­ärz­te­kam­mer, der Kassenärztlichen Vereinigung Bayerns sowie potenziellen Arbeitgebern.

Schätzungsweise 1 000 Ärztinnen und Ärzte fehlten heute in bayerischen Krankenhäusern, sagte der Präsident der Bayerischen Lan­des­ärz­te­kam­mer, Dr. med. Max Kaplan, zur Kongresseröffnung. Und auch im ambulanten Bereich eröffneten sich dem Nachwuchs viele Chancen: 2012 hätten 122 Hausarzt- und 40 Facharztpraxen in Bayern nicht besetzt werden können.

Kaplan versprach den Kongressteilnehmern, ihre Sorgen bezüglich der ärztlichen Weiter- und Fortbildung ernst zu nehmen: „Wir arbeiten daran, die Rahmenbedingungen flexibler und am Versorgungsbedarf orientiert zu gestalten. Wir wollen den Spagat zwischen Qualitäts- und Serviceansprüchen meistern.“ Die Weiterbildung solle effizienter und kalkulierbarer verlaufen, die Abschnitte im stationären und ambulanten Bereich müssten künftig besser miteinander verzahnt werden.

Anzeige

Das Deutsche Ärzteblatt veranstaltet 2013 noch weitere Karriere-Kongresse. Der nächste findet am 27. Juni in Hamburg statt (www.operation-karriere.de). ER

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema