ArchivDeutsches Ärzteblatt PP6/2014WidO-Befragung: Bei psychischen Beschwerden gut versorgt

AKTUELL

WidO-Befragung: Bei psychischen Beschwerden gut versorgt

PP 13, Ausgabe Juni 2014, Seite 244

Hillienhof, Arne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Patienten in Deutschland bewerten die Versorgung von psychischen Erkrankungen als sehr gut. Das berichtet das Wissenschaftliche Institut der AOK (WIdO). „Die von den Betroffenen erlebte Unterstützung bei psychischen Beschwerden wird in Studien leider viel zu häufig vernachlässigt“, sagte WIdO-Geschäftsführer Jürgen Klauber. Die repräsentative Befragung des WIdO soll diese Lücke jetzt schließen.

Knapp 80 Prozent der Patienten bewerten ihre Psychotherapie in der Rückschau positiv. Foto: dpa
Knapp 80 Prozent der Patienten bewerten ihre Psychotherapie in der Rückschau positiv. Foto: dpa

Etwa ein Viertel (23,6 Prozent) der 2 000 Befragten gab an, in den letzten zwölf Monaten beim Arztbesuch psychische Belastungen besprochen zu haben. Frauen sprachen über Stimmungslagen, persönliche oder psychische Probleme mit 29,1 Prozent deutlich häufiger als Männer mit 17,7 Prozent. Gesprächspartner war dabei für die meisten Betroffenen der Hausarzt (84,9 Prozent). Es folgen Gynäkologen mit 11,3 Prozent. 89,4 Prozent der Patienten vertraten die Auffassung, dass ihre Probleme ausreichend zur Sprache gekommen seien. Im Regelfall fühlten sie sich fachlich gut beraten (86,8 Prozent). Insgesamt waren circa drei Viertel der Betroffenen mit dem Ausgang des Gesprächs sehr zufrieden oder zufrieden (73,8 Prozent).

Anzeige

Schloss sich an die Erstberatung eine Psychotherapie an, mussten die Patienten im Schnitt 4,5 Wochen auf das erste Gespräch warten. Diese ermittelte durchschnittliche Wartezeit passt zu anderen Erhebungen, etwa der Universität Leipzig von 2010 oder der Versichertenbefragung der Kassenärztlichen Bundesvereinigung von 2013. „Zu beachten ist allerdings, dass die vorliegenden bundesweiten Ergebnisse keine Aussage darüber erlauben, wie sich Wartezeiten und Wahrnehmung der Versorgung mit Psychotherapie regional darstellen“, sagte Klauber.

Auch die Qualität der Psychotherapie bewerteten die Patienten in der Rückschau positiv. Von den Befragten mit abgeschlossener Psychotherapie (10,2 Prozent der Befragten) zeigten sich 78,9 Prozent sehr zufrieden oder zufrieden, 12,7 Prozent waren teilweise zufrieden und 7,3 Prozent unzufrieden oder sehr unzufrieden. hil

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema