Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In der Tat stellt SIRT eine neue Möglichkeit in der lokalen Behandlung von fortgeschrittenen HCC im intermediären Stadium dar. In der in 2013 erschienen Leitlinie der DGVS wurde die weitere Untersuchung dieser Methode, insbesondere im Vergleich zur gut etablierten und in klinischen Studien evaluierten transarteriellen Chemotherapie (TACE), empfohlen. Derzeit liegen nur wenige Studien vor, die einen direkten Vergleich dieser Methoden untereinander oder in Kombination mit Sorafenib durchgeführt haben. Salem und Mitarbeiter konnten zeigen, dass bei 291 mit Yttrium-Mikrosphären behandelten Patienten die Leberfunktion und das Vorliegen einer Pfortaderthrombose die wichtigsten Parameter für das Überleben der Patienten waren. In einer weitergehenden Untersuchung (Salem et al, 2011), konnte in einer vergleichenden Untersuchung von SIRT und TACE eine längere Zeit bis zur Progression in der SIRT-Gruppe nachgewiesen werden (13,3 Monate versus 8,4 Monate), allerdings war das mediane Überleben der Patienten nicht signifikant unterschiedlich (20,5 versus 17,5 Monate). Gleichzeitig wurde deutlich, dass mehr als 1 000 Patienten in diese Studie rekrutiert hätten werden müssen, um einen signifikanten Unterschied zu demonstrieren. Dies wird sich zukünftig nur durch die Durchführung großer multizentrischer Studien realisieren lassen. Es bleibt zu hoffen, dass der Wert der SIRT für die Behandlung von diffusen Tumoren und bei Pfortaderthrombosen durch entsprechende Untersuchungen nachgewiesen werden kann. Ein Vergleich der Behandlungskosten von SIRT und neueren Medikamenten (Sorafenib, Avastin etc.) steht derzeit nicht im Vordergrund, weil die palliative medikamentöse Behandlung überhaupt nur bei Patienten eingesetzt wird, die für eine lokoregionale Therapie nicht in Frage kommen.

DOI: 10.3238/arztebl.2014.0464b

Prof. Dr. med. Nisar P. Malek, Dr. med. Sebastian Schmidt, Petra Huber

Prof. Dr. med. Michael P. Manns, Prof. Dr. med. Tim F. Greten

Medizinische Klinik 1, Universitätsklinikum Tübingen

Nisar.Malek@med.uni-tuebingen.de

Interessenkonflikt

Prof. Malek wurde für Vorträge honoriert von der Firma Bayer und für Beratertätigkeiten von der Firma Lilly.

Prof. Manns wurde honoriert für Beratertätigkeit (Advisory Board) von den Firmen Boehringer Ingelheim und BMS. Studienunterstützung (Drittmittel) wurde ihm zuteil von den Firmen Bayer, Boehringer Ingelheim, BMS, Novartis, Pfizer und Transgene.

Die übrigen Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt besteht.

1.
Salem R, Lewandowski RJ, Gates VL, et al.; Technology Assessment Committee; Interventional Oncology Task Force of the Society of Interventional Radiology: Research reporting standards for radioembolization of hepatic malignancies. J Vasc Interv Radiol 2011; 22: 265–78 CrossRef MEDLINE
2.
Sangro B, Carpanese L, Cianni R, et al.; European Network on Radioembolization with Yttrium-90 Resin Microspheres (ENRY): Survival after yttrium-90 resin microsphere radioembolization of hepatocellular carcinoma across Barcelona clinic liver cancer stages: a European evaluation. Hepatology 2011; 54: 868–78 CrossRef MEDLINE
3.
Golfieri R, Bilbao JI, Carpanese L, et al.; European Network on Radioembolization with Yttrium-90 Microspheres (ENRY) study collaborators. Comparison of the survival and tolerability of radioembolization in elderly vs. younger patients with unresectable hepatocellular carcinoma J Hepatol 2013; 59: 753–61 CrossRef MEDLINE
4.
Malek NP, Schmidt S, Huber P, et. al.: Clinical practice guideline: The diagnosis and treatment of hepatocellular carcinoma. Dtsch Arztebl Int 2014; 111: 101–6. VOLLTEXT
1.Salem R, Lewandowski RJ, Gates VL, et al.; Technology Assessment Committee; Interventional Oncology Task Force of the Society of Interventional Radiology: Research reporting standards for radioembolization of hepatic malignancies. J Vasc Interv Radiol 2011; 22: 265–78 CrossRef MEDLINE
2.Sangro B, Carpanese L, Cianni R, et al.; European Network on Radioembolization with Yttrium-90 Resin Microspheres (ENRY): Survival after yttrium-90 resin microsphere radioembolization of hepatocellular carcinoma across Barcelona clinic liver cancer stages: a European evaluation. Hepatology 2011; 54: 868–78 CrossRef MEDLINE
3.Golfieri R, Bilbao JI, Carpanese L, et al.; European Network on Radioembolization with Yttrium-90 Microspheres (ENRY) study collaborators. Comparison of the survival and tolerability of radioembolization in elderly vs. younger patients with unresectable hepatocellular carcinoma J Hepatol 2013; 59: 753–61 CrossRef MEDLINE
4.Malek NP, Schmidt S, Huber P, et. al.: Clinical practice guideline: The diagnosis and treatment of hepatocellular carcinoma. Dtsch Arztebl Int 2014; 111: 101–6. VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema