ArchivDeutsches Ärzteblatt29-30/2014Online-Fortbildung: Medikation bei Lungenerkrankungen

MEDIEN

Online-Fortbildung: Medikation bei Lungenerkrankungen

Dtsch Arztebl 2014; 111(29-30): A-1308 / B-1126 / C-1068

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
https://cme.kbv.de: Kostenfreie cme-Fortbildungen für Ärzte
https://cme.kbv.de: Kostenfreie cme-Fortbildungen für Ärzte

Im Online-Fortbildungsportal der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) können Ärzte an einer neuen Schulung teilnehmen: Thema ist der Wirkstoff Glycopyrronium, der zur Behandlung von Erwachsenen mit chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung eingesetzt wird. Die Fortbildung ist mit cme-Punkten zertifiziert, die Teilnahme ist kostenfrei. Informationsgrundlage für die Online-Fortbildung ist die Publikation „Wirkstoff Aktuell“, die die KBV gemeinsam mit der Arznei­mittel­kommission der deutschen Ärzteschaft herausgibt. Sie enthält unter anderem Empfehlungen für eine wirtschaftliche Verordnungsweise von Glycopyrronium und Hinweise zu möglichen Nebenwirkungen des Wirkstoffes.

Nach dem Selbststudium können Vertragsärzte ihr Wissen anhand von Multiple-Choice-Fragen testen. Beantworten sie alle zehn Fragen richtig, erhalten sie zwei Fortbildungspunkte. Bei sieben bis neun richtigen Kreuzen gibt es einen Punkt.

Anzeige

Nach Angaben der KBV nutzen bereits mehr als 6 000 Vertragsärzte das Angebot im Portal. Neben der Fortbildung zu Glycopyrronium sind derzeit Schulungen zu den Wirkstoffen Ustekinumab, Rasagilin, Asenapin, Ivabradin sowie zu urologischen Spasmolytika möglich. Zudem werden Themen wie der Methicillin-resistente Staphylococcus-aureus-Keim und die Antibiotikatherapie bei Infektionen der oberen und unteren Atemwege beziehungsweise der Harnwege behandelt. Link zum Fortbildungsportal: https://cme.kbv.de EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema