ArchivDeutsches Ärzteblatt33-34/2014Hörbuch: Was macht das Lernen im 21. Jahrhundert aus?

MEDIEN

Hörbuch: Was macht das Lernen im 21. Jahrhundert aus?

Dtsch Arztebl 2014; 111(33-34): A-1426 / B-1230

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Die Fähigkeit, lebenslang zu lernen, ist Thema des sechsten Titels der Hörbuch-Reihe „Hirnforschung“.
Die Fähigkeit, lebenslang zu lernen, ist Thema des sechsten Titels der Hörbuch-Reihe „Hirnforschung“.

Der sechste Titel aus der FAZ-Hörbuch-Reihe „Hirnforschung“ thematisiert in zehn Beiträgen die Fähigkeit des Menschen, ein Leben lang zu lernen, begleitet den Lernprozess von der Schulzeit über die Universität bis ins hohe Alter und untersucht den Wandel des Lernprozesses in den vergangenen Jahrzehnten. Ein inhaltlicher Schwerpunkt sind didaktische, mediale und technische Hilfsmittel, die das Lernen erleichtern sollen.

Die Autoren gehen der Frage nach, inwieweit das Lernen und Vertiefen durch die häufig kurzlebigen Errungenschaften der Didaktik wirklich effizienter wird. Sie belegen, dass der Einsatz neuer Medien für den Unterricht keineswegs eine Erfindung unserer Zeit ist, und betonen, wie wichtig die Persönlichkeit des Lehrers für den Lernerfolg ist. Vorgebliche didaktische Innovationen wie der Robimat und das pädagogische Tamagotchi konnten sich im Lehrbetrieb nur selten dauerhaft als Werkzeug für nachhaltiges Lernen etablieren.

Anzeige

Das Hörbuch „Hirnforschung 6. Lernen im 21. Jahrhundert“ mit einer Gesamtspieldauer von circa zwei Stunden auf zwei Audio-CDs ist zum Preis von 19,90 Euro im Internet unter www.faz-archiv-shop.de/hoerbuecher erhältlich. Die bisher erschienenen Hörbücher beschäftigen sich mit Hirnfunktionen, Denk- und Entscheidungsprozessen, „Hirndoping“, Erkrankungen des Gehirns und Denken im digitalen Zeitalter. EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema