ArchivDeutsches Ärzteblatt38/2014Augenheilkunde: Erstaunlich und faszinierend

MEDIEN

Augenheilkunde: Erstaunlich und faszinierend

Dtsch Arztebl 2014; 111(38): A-1570

Gerste, Ronald D.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Der Ophthalmologe hat einen Vorteil, um den ihn Fachkollegen beneiden mögen. Das inflammatorische Geschehen lässt sich meist direkt und völlig uninvasiv beobachten: die Keratokonjunktivitis epidemica rein makroskopisch, wenn man dem Patienten die Hand gibt (Cave! Genau das sollte man wegen der hohen Infektiosität strikt vermeiden.), die Endotheliiden und Iritiden an der Spaltlampe, die Retinitiden und die verschiedenen Manifestationen der Uveitis posterior per Ophthalmoskopie. Das Buch versetzt selbst einen erfahrenen Augenarzt in Erstaunen – wegen der Bandbreite entzündlicher Befunde, die das Auge als Herausforderung für Diagnostik und Therapie bereithält, aber auch wegen der mehr als 300 brillanten, gelegentlich sogar den Fachmann erschreckenden Fotos. Der Aha-Effekt dürfte bei Lesern aus anderen Fachrichtungen mindestens ebenso ausgeprägt sein – diesen ist das gelungene Werk besonders ans Herz zu legen. Die „reinen“ Augenentzündungen scheinen hier in der Minderheit zu sein gegenüber den vielen Entzündungsprozessen, an denen das Auge beteiligt ist, deren Ursprung indes anderenorts im Körper zu suchen ist, wie etwa bei der juvenilen Arthritis, der Sarkoidose, Tbc und HIV, Lupus erythematodes, Toxoplasmose und Toxokariasis. Das Auge ermöglicht einen Blick auf diese Krankheiten; Pleyer hat ein faszinierendes „guidebook“ durch diese Wunderwelt geschaffen. Ronald D. Gerste

Uwe Pleyer (Hrsg.): Entzündliche Augenerkrankungen. Springer, Berlin 2014, 529 Seiten, gebunden, 149,99 Euro

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema