ArchivDeutsches Ärzteblatt4/1996Branchenbuch: Schutzverband einschalten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ich empfehle (aus eigener Erfahrung), die Leserschaft des Deutschen Ärzteblatts darauf hinzuweisen, daß bei Verdacht auf unseriöse Eintragungsofferten, zum Beispiel mit vorausgefülltem Überweisungsträger als Rechnung aufgemachte Angebote, der folgende Verein:
Deutscher Schutzbund gegen Wirtschaftskriminalität e.V., Landgrafenstraße 24 B, 61348 Bad Homburg
weitere Maßnahmen einleiten kann, zum Beispiel die Aufforderung des Unternehmens zur Abgabe diesbezüglicher Unterlassungserklärungen. Werden dann Verstöße des Unternehmens gegen die von ihm abgegebene Unterlassungserklärung festgestellt, kann zum Beispiel die zuständige Industrie- und Handelskammer aktiv werden.
Prof. Dr. P. Honerjäger, PH Pharma-Analysis GmbH, Anzengruberstraße 13, 82194 Gröbenzell

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote