ArchivMedizin studieren4/2014Medizinische Hochschule
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In Brandenburg soll der Studienbetrieb 2015 losgehen

Das Land Brandenburg erhält eine „Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane“ (MHB). Nach langem Hin und Her hat die Wissenschaftsministerin des Landes, Sabine Kunst (parteilos), den entsprechenden Antrag im Juli genehmigt. Ab 2015 sollen in jedem Semester 45 Medizinstudierende ihr Studium in einem Modellstudiengang beginnen. Ursprünglich war der Start zum Wintersemester 2013/24 geplant (DÄ Medizin studieren, Heft 3/2013).

Die MHB wird ihren Sitz in Neuruppin haben, Träger ist die Medizinische Hochschule Campus GmbH. Die Landesärztekammer Brandenburg, die Kassenärztliche Vereinigung Brandenburg (KVBB) 39 Kliniken sowie der Hausärzteverband Brandenburg sind Kooperationspartner. Die Hochschule finanziert sich über Studiengebühren und Geld der Kliniken.

Anzeige

„Wir begrüßen die rechtliche Anerkennung“, erklärte der Präsident der Landesärztekammer, Dr. med. Udo Wolter. „Wir brauchen mehr Absolventen der Humanmedizin für das Land Brandenburg und deutschlandweit.“ Die ersten Ärzte für Brandenburg sind allerdings erst ab 2021 beziehungsweise 2026 zu erwarten. „Gerade deshalb ist es wichtig, dass jetzt diese wegweisende Entscheidung getroffen wurde“, sagte Dr. med. Hans-Joachim Helming, Vorsitzender der KVBB. ER

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote