ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenKardiologie 2/2014St. Jude Medical: Studie bestätigt Blutdrucksenkung

Supplement: Perspektiven der Kardiologie

St. Jude Medical: Studie bestätigt Blutdrucksenkung

Dtsch Arztebl 2014; 111(39): [34]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die vorläufigen Ergebnisse der EnligHTN III-Studie zeigen, dass das System zur renalen Denervierung von St. Jude Medical bei Patienten mit arzneimittelresistenter, unkontrollierter Hypertonie sechs Monate nach dem Eingriff eine sichere und wirksame Therapie darstellte. Die vorläufigen Ergebnisse bestätigen die sichere, rasche und nachhaltige Senkung der Blutdruckwerte: Durchschnittliche Senkung des systolischen Blutdrucks um 25 mmHg, 81 Prozent der ausgewählten Patienten sprechen auf die Therapie an und es wurden keine schweren geräte- oder eingriffsbedingten Komplikationen gemeldet. Die EnligHTN III-Studie baut auf der EnligHTN I-Studie auf, die gezeigt hatte, dass es bei geeigneten Patienten mit arzneimittelresistenter Hypertonie zu einer sicheren Blutdrucksenkung kommt. Neue Daten aus der EnligHTN I-Studie bestätigen, dass die rasche, frühzeitige Blutdrucksenkung auch nach 24 Monaten noch anhielt, was erneut die langfristigen Vorteile dieses Verfahrens unterstreicht. Bei 77 Prozent der Patienten war nach 24 Monaten der Therapieerfolg immer noch erhalten.

Quelle: St. Jude Medical, www.sjm.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema