ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenKardiologie 2/2014Bayer Healthcare: Rivaroxaban überzeugt

Supplement: Perspektiven der Kardiologie

Bayer Healthcare: Rivaroxaban überzeugt

Dtsch Arztebl 2014; 111(39): [33]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Rocket-AF-Studie hat Wirksamkeit und Sicherheit von Rivaroxaban zur Schlaganfall-Prophylaxe bei Patienten mit nicht-valvulärem Vorhofflimmern untersucht. Mehrere Subgruppenanalysen zeigen, dass auch Risiko-Kollektive ebenso wie das Gesamtkollektiv von Rivaroxaban profitieren. Dazu gehören ältere Patienten, Patienten mit moderater Nierenfunktionseinschränkung, Diabetes mellitus, Herzinsuffizienz und stattgehabtem Schlaganfall.

Nun wurde die Häufigkeit von ischämischen kardiovaskulären Ereignissen unter Rivaroxaban vs. Warfarin analysiert. „Im Rocket-Gesamtkollektiv traten kardiovaskulärer Tod, Myokardinfarkt und instabile Angina unter einmal täglich 20 mg Rivaroxaban tendenziell seltener auf als unter Warfarin“, erklärt Prof. Dr. Johannes Brachmann, Coburg (p=0,509; HR: 0,85).

Anzeige

Quelle: Bayer Vital GmbH, www.gesundheit.bayer.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema