ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenKardiologie 2/2014Daiichi Sankyo: Umsetzung ESC-Leitlinie

Supplement: Perspektiven der Kardiologie

Daiichi Sankyo: Umsetzung ESC-Leitlinie

Dtsch Arztebl 2014; 111(39): [34]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Daiichi Sankyo gab im Rahmen des ESC-Kongresses 2014 in Barcelona die Ein-Jahres-Daten des Registers „PREvention oF thromboembolic events – European Registry in Atrial Fibrillation“ (PREFER in AF) bekannt. In das multinationale, multizentrische Register wurden 7 243 Patienten aus 461 Zentren in Europa eingeschlossen. Im April 2014 erfolgte die Verlängerung und Erweiterung des Registers. Die Daten zeigen, dass die meisten Patienten mit Vorhofflimmern (VHF) zur Schlaganfallprophylaxe mit oralen Antikoagulanzien (OAC) behandelt werden. Der Anteil der Patienten, die mit Nicht-VKA oralen Antikoagulanzien (NOAC) behandelt werden, hat sich im vergangenen Jahr von 6,1 auf 12,6 Prozent verdoppelt; gleichzeitig sank der Anteil der Patienten, die mit Vitamin-K-Antagonisten (VKA) behandelt werden, von 66,3 auf 61,8 Prozent. Dies deutet auf eine zunehmende Umsetzung der aktualisierten ESC-Leitlinie in der klinischen Praxis hin. VHF ist die häufigste Herzrhythmusstörung, an der über sechs Millionen Europäer leiden.

Quelle: Daiichi Sankyo Deutschland GmbH, www.daiichi-sankyo.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema