ArchivDÄ-TitelSupplement: PerspektivenKardiologie 2/2014Boehringer Ingelheim: Neue Studie zu Pradaxa

Supplement: Perspektiven der Kardiologie

Boehringer Ingelheim: Neue Studie zu Pradaxa

Dtsch Arztebl 2014; 111(39): [34]

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Im Rahmen des Studienprogramms RE-VOLUTION von
Boehringer Ingelheim wird Pradaxa (Dabigatranetexilat) jetzt auch an Patienten mit Vorhofflimmern erforscht, die eine Ablation zur Normalisierung des Herzrhythmus erhalten: Die kardiologische Studie RE-CIRCUIT soll die Sicherheit und Wirksamkeit einer ununterbrochenen Therapie mit Pradaxa während einer Ablation bei Patienten mit Vorhofflimmern untersuchen. Bei diesen Patienten ist eine Schlaganfallprävention wichtig, da der Eingriff die Gefahr der Thrombusbildung vorübergehend erhöht. Die RE-CIRCUIT-Studie wird die kontinuierliche Behandlung mit Pradaxa versus Warfarin bei 610 Patienten mit Vorhofflimmern während einer Ablation untersuchen. Primärer Endpunkt ist die Häufigkeit schwerwiegender Blutungen gemäß Klassifikation der internationalen Fachgesellschaft International Society on Thrombosis and Haemostasis 90 Tage nach Ablation. Erste Ergebnisse werden 2016 erwartet.

Quelle: Boehringer Ingelheim Pharma GmbH & Co. KG, www.boehringer-ingelheim.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema