Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Gefäßchirurgie
Hilfe zur Orientierung
R. Schmidt, Ch. Bruns, H. Planck: Gefäßchirurgie. Eine Einführung, Johann Ambrosius Barth Verlag, Hüthig GmbH, Heidelberg, Leipzig, 1995, 1. Auflage, VIII, 144 Seiten, 68 Abbildungen, 9 Tabellen, gebunden, 38 DM
Was kann ein schmales Büchlein in diesen Tagen auf dem gewaltigen Markt der gefäßchirurgischen Spezialliteratur ausrichten – es kann Orientierungshilfe oder Anregung sein, es kann sachkundig heranführen und weitergehendes Interesse wecken. Dies ist das auch verbal definierte Ziel der Autoren, sie wollen Studierende der Medizin, junge Assistenten und Fachpflegekräfte gleichermaßen erreichen.
Die wichtigsten Kapitel beschäftigen sich mit den Desobliterationsverfahren, dem Gefäßersatz, dem arteriellen Verschlußleiden, arteriellen Aneurysmen und der Venenchirurgie, nachdem allgemeine Erörterungen zur Arteriosklerose, dem gefäßchirurgisch relevanten Instrumentarium und dem geeigneten Nahtmaterial sowie zur Naht- und Anastomosentechnik vorangestellt wurden.
Eine Einführung soll anregen zum Weiterlesen, zum Suchen in der Literatur, nachdem erste Informationen vermittelt und Begeisterung erzeugt wurden. Das Literaturverzeichnis mit nur 16 Zitaten, ohne alphabetische Ordnung, teilweise bei fehlendem Publikationsjahr der Auflage, könnte deutlich mehr vermitteln. Vielleicht wären auch spezielle und aktuelle Literaturangaben, nachgestellt zu den jeweiligen Kapiteln, hilfreich, jedenfalls aber ergänzend wichtig zu grundlegenden Angaben von großen Monographien.
Andreas Dehne, Siegen

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote