ArchivDeutsches Ärzteblatt PP10/2014Zur Neufassung der Anlage 2a des Bundesmantelvertrags-Ärzte

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Zur Neufassung der Anlage 2a des Bundesmantelvertrags-Ärzte

PP 13, Ausgabe Oktober 2014, Seite 475

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Mitteilungen

mit Wirkung zum 1. Oktober 2014

Die Kassenärztliche Bundesvereinigung, K. d. ö. R. Berlin, – einerseits – und der GKV-Spitzenverband, K. d. ö. R. Berlin, – andererseits – haben die Neufassung der Vereinbarung über den Einsatz des Blankoformularbedruckungs-Verfahrens zur Herstellung und Bedruckung von Vordrucken für die vertragsärztliche Versorgung (Anlage 2a BMV-Ä) mit Wirkung zum 1. Oktober 2014 vereinbart. Gleichzeitig tritt die Anlage 2a BMV-Ä vom 1. Oktober 2002 außer Kraft. Die Bekanntmachung der Neufassung der Anlage 2a erfolgt auf der Homepage der KBV (www.kbv.de) unter der Rubrik Service/Verträge/Bundesmantelvertrag.

Anzeige

Im Vergleich zur alten Fassung werden im Folgenden die wesentlichen Änderungen dargestellt.

1. Ab dem 1. Oktober 2014 gilt ein neues Personalienfeld auf Vordrucken.

Neues Personalienfeld
Neues Personalienfeld

Alle Vordrucke, die ein solches Feld enthalten, erhalten einen neuen Formularstand. Hintergrund ist die Umstellung der von der Versichertenkarte eingelesenen Daten auf die Strukturen der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) und damit einher gehenden veränderten Druckvorschriften.

Betroffen von der Änderung sind die Muster 1/E, 2/E, 3/E, 4/E, 5/E, 6/E, 7/E, 8/E, 8A/E, 9/E, 10/E, 10A/E, 10L/E, 12/E, 13/E, 14/E, 15/E, 16 in der konventionellen Fassung gemäß Anlage 2 BMV-Ä, 18/E, 19/E, 20/E, 21/E, 22/E, 26/E, 27/E, 28/E, 39/E, 40/E, 26/E, 60/E, 61/E, 63/E, 70/E und 70A/E.

2. Da ab 1. Oktober 2014 die Umstellung der Datenströme von KVK- auf eGK-konforme Strukturen erfolgt, sind in Anlage 2a die Textpassagen redaktionell überarbeitet worden, in denen die Krankenversichertenkarte benannt war. Es handelt sich u.a. um das Kapitel. 1.3.4. Darin heißt es nun:

„1.3.4 Standardbarcode:

Der Standardbarcode enthält sämtliche auf der elektronischen Gesundheitskarte enthaltenen Daten einschließlich einiger für das Verfahren wichtiger Verwaltungsinformationen (s. Tabelle):

Feldbezeichnungen
Feldbezeichnungen

. . .“

Kassenärztliche Bundesvereinigung,
K. d. ö. R., Berlin

GKV-Spitzenverband,
K. d. ö. R., Berlin

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema