ArchivDeutsches Ärzteblatt42/2014Umfrage der Techniker Krankenkasse: Die meisten Versicherten sind mit ihren Ärzten zufrieden

AKTUELL

Umfrage der Techniker Krankenkasse: Die meisten Versicherten sind mit ihren Ärzten zufrieden

Dtsch Arztebl 2014; 111(42): A-1772 / B-1524 / C-1456

Richter-Kuhlmann, Eva

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Drei von vier Menschen in Deutschland sind mit dem Gesundheitssystem insgesamt und sieben von zehn Menschen mit ihren Ärzten zufrieden. Das zeigt der „TK-Meinungspuls“, den die Techniker Krankenkasse (TK) und das Meinungsforschungsinstitut Forsa am 9. Oktober in Berlin vorstellten. Forsa befragte im Auftrag der TK im Juni und Juli 2014 bevölkerungsrepräsentativ 2 001 Erwachsene zum Gesundheitssystem.

Gute Betreuung: Die Hälfte der von Forsa Befragten hält das Angebot an Haus- und Fachärzten in ihrer Region für ausreichend. Foto: mauritius images
Gute Betreuung: Die Hälfte der von Forsa Befragten hält das Angebot an Haus- und Fachärzten in ihrer Region für ausreichend. Foto: mauritius images

„Neun von zehn Menschen sehen der Studie zufolge aber auch Reformbedarf im Gesundheitswesen“, erklärte der TK-Vorstandsvorsitzende Jens Baas. Die Menschen sorgten sich vor allem um zwei Dinge: um die Finanzierbarkeit des Gesundheitswesens und die Teilhabe am medizinischen Fortschritt. So rechne die große Mehrheit (85 Prozent) damit, dass die Beiträge für die gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung in Zukunft steigen werden. Zudem gehe mehr als die Hälfte (54 Prozent) davon aus, dass der Leistungsumfang in Zukunft eingeschränkt werden muss, jeder Zweite fürchte eine sinkende medizinische Versorgungsqualität (47 Prozent). Zwei Drittel würden höhere Beiträge in Kauf nehmen, um weiter am medizinischen Fortschritt teilhaben zu können.

Anzeige

Fast die Hälfte der Befragten zeigte sich bei der Umfrage zufrieden mit dem Netz an Haus- und Fachärzten, das ihnen in ihrer Umgebung zur Verfügung steht. Erkennbar ist dabei ein Stadt-Land-Gefälle: In größeren Städten und Ballungsräumen ist die Zufriedenheit mit 60 Prozent größer als auf dem Land (40 Prozent). Für eine bessere Behandlungsqualität sind die Menschen bereit, weitere Wege in Kauf zu nehmen. Dass Krankenschwestern und -pfleger Aufgaben von Landärzten übernehmen könnten, können sich drei von vier Befragten (73 Prozent) vorstellen. ER

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema