VARIA: Personalien

Gestorben

Dtsch Arztebl 1999; 96(12): A-794 / B-655 / C-613

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Prof. Dr. med. Gerhard Moschinski, seit 1954 Chefarzt der Medizinischen Klinik und von 1967 bis 1980 Ärztlicher Direktor der Krupp-Krankenanstalten in Essen, starb am 9. Februar in Essen. Prof. Moschinski hat sich beim Wiederaufbau der Krupp-Krankenanstalten nach dem Zweiten Weltkrieg und durch seine Forschungen auf dem Gebiet der Arbeitsmedizin bleibende Verdienste erworben.


Prof. Dr. med. Gerd Hegemann, em. Professor für Chirurgie an der Universität Erlangen-Nürnberg, starb am 28. Januar im Alter von 86 Jahren in München.
Hegemann wurde 1955 auf den Lehrstuhl für Chirurgie an der Universität Nürnberg-Erlangen berufen. Seine wissenschaftliche Tätigkeit umfaßte das gesamte Gebiet der Chirurgie, in den letzten Jahren seines aktiven Wirkens insbesondere die kardiovaskuläre und die Abdominalchirurgie. Mehr als 100 wissenschaftliche Arbeiten und Lehrbuchbeiträge zeugen von seinem umfassenden Wirken und Schaffen. Hegemann war der Begründer der modernen Erlanger Chirurgie. Bereits 1959 führte er erstmals in Erlangen einen Eingriff am offenen Herzen durch. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Anzeige