ArchivDeutsches Ärzteblatt43/2014Der kleine Medicus: Reise in das Innere des Körpers

KULTURTIPPS

Der kleine Medicus: Reise in das Innere des Körpers

Klinkhammer, Gisela

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: Senator Entertainment AG
Foto: Senator Entertainment AG

Das in 3D-Stereoskopie produzierte Kinoabenteuer „Der kleine Medicus – Geheimnisvolle Mission im Körper“ entstand nach der Vorlage von Prof. Dr. med. Dietrich Grönemeyers Buch „Der kleine Medicus“. Es ist ein Animationsfilm, der mit seiner Geschichte die Zuschauer auf eine Reise in das Innere des menschlichen Körpers mitnehmen soll. „Ich bin ganz begeistert, der Film ist fantastisch geworden. Nano, der kleine Medicus, erlebt viele aufregende und lehrreiche Abenteuer. Als Zuschauer können wir eintauchen in diese Welt des Körpers, die wir doch sonst eher oberflächlich kennen“, sagt Grönemeyer über den Film. Christiane Paul leiht Micro Minitec ihre Stimme, der Entertainer und Sprecher Malte Arkona wird als Rappel zu hören sein, Bernhard Hoëcker als tollpatschiger Gehilfe Serge. Kli

Anzeige

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote