ArchivDeutsches Ärzteblatt21/1996Berufskrankheiten: Liste soll ergänzt werden

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Berufskrankheiten: Liste soll ergänzt werden

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS BONN. Der Ärztliche Sachverständigenbeirat beim Bundesministerium für Arbeit und Sozialordnung hat empfohlen, die Berufskrankheiten-Verordnung um "Erkrankungen der Leber durch Dimethylformamid" (DMF) zu ergänzen. DMF ist eines der am meisten verwendeten organischen Lösemittel. Hauptabnehmer ist die Kunstlederproduktion. Die Substanz wird aber auch bei der Herstellung von pharmazeutischen und kosmetischen Produkten, von Polyacrylnitril-Fasern, von Pflanzenschutzmitteln und Speziallacken sowie bei der Kunststoffbeschichtung eingesetzt.
In der wissenschaftlichen Begründung für diese Empfehlung heißt es, daß DMF generell geeignet sei, Erkrankungen der Leber im Sinne einer Leberverfettung zu verursachen. Die vollständige Empfehlung wurde im Bundesarbeitsblatt 4/1996 veröffentlicht. EB

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote