ArchivDeutsches Ärzteblatt45/2014Private medical school: Erschreckendes Resultat in den USA

BRIEFE

Private medical school: Erschreckendes Resultat in den USA

Dtsch Arztebl 2014; 111(45): A-1963

Beaumont, Gernot

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Anfang des 20. Jahrhunderts nahm eine Arbeitsgruppe anerkannter Wissenschaftler und Mediziner die 155 (meist privaten) Medical Schools in den USA unter die Lupe, mit dem erschreckenden Resultat, dass sehr viele Privatschulen katastrophale Mängel aufwiesen und deshalb geschlossen werden mussten (und meist auch wurden). Auch viele medizinische Fakultäten im Lande waren mangelhaft und mussten reformiert werden. Man stellte fest, dass Tausende von schlecht ausgebildeten Ärzten auf die US-Bürger losgelassen worden waren.

Gernot Beaumont , 66740 Saarlouis

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige