ArchivDeutsches Ärzteblatt PP11/2014Beschluss des Bewertungsausschusses nach § 87 Abs. 1 Satz 1 SGB V in seiner 335. Sitzung am 24. September 2014 zur Änderung des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM)

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Beschluss des Bewertungsausschusses nach § 87 Abs. 1 Satz 1 SGB V in seiner 335. Sitzung am 24. September 2014 zur Änderung des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM)

PP 13, Ausgabe November 2014, Seite 524

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Mitteilungen

Der Bewertungsausschuss gemäß § 87 Abs. 1 Satz 1 SGB V hat in seiner 335. Sitzung am 24. September 2014 (Präsenzsitzung) einen Beschluss zu Empfehlungen gemäß § 87a Abs. 5 Satz 1 Nr. 3 SGB V und § 87a Abs. 5 Satz 7 SGB V i. V. m. § 87a Abs. 4 Satz 1 Nr. 3 SGB V zur Vergütung vertragsärztlicher Leistungen außerhalb der morbiditätsbedingten Gesamtvergütungen für das Jahr 2015
mit Wirkung zum 25. September 2014 gefasst.

Der Beschluss sowie die entscheidungserheblichen Gründe zu diesem Beschluss sind auf der Internetseite des Instituts des Bewertungsausschusses unter www.institut-ba.de veröffentlicht.

Anzeige

Vorbehalt:

Die Bekanntmachung erfolgt gemäß § 87 Abs. 6 SGB V unter dem Vorbehalt der Nichtbeanstandung durch das Bundesministerium für Gesundheit (BMG). □

Der Bewertungsausschuss gemäß § 87 Abs. 1 Satz 1 SGB V hat in seiner 335. Sitzung am 24. September 2014 (Präsenzsitzung) nachfolgende Beschlüsse gefasst:

1. Der Bewertungsausschuss hat einen Beschluss zur Änderung des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM) mit Wirkung zum 1. Januar 2015 gefasst. Hintergrund der Beschlussfassung ist eine durch den Gemeinsamen Bundes­aus­schuss beschlossene Änderung der Psychotherapie-Richtlinie. Die Änderung beinhaltet die Verringerung der Mindestteilnehmerzahl in der tiefenpsychologisch fundierten und analytischen Gruppentherapie von Kindern und Jugendlichen. Dies macht eine entsprechende Anpassung des EBM notwendig.

2. Der Bewertungsausschuss hat einen Beschluss zu Empfehlungen zur Vereinbarung von Veränderungen der Morbiditätsstruktur nach § 87a Abs. 4 Satz 1 Nr. 2 SGB V gemäß § 87a Abs. 5 Satz 1 Nr. 2 SGB V für das Jahr 2015 für den KV-Bezirk Baden-Württemberg mit Wirkung zum 24. September 2014 gefasst.

3. Der Bewertungsausschuss hat einen Beschluss zur Festlegung gemäß § 87 Absatz 2e SGB V und Anpassung gemäß § 87 Abs. 2g SGB V des Orientierungswertes für das Jahr 2015 gefasst.

4. Der Bewertungsausschuss hat einen Beschluss zur Ergänzung des Beschlusses des Bewertungsausschusses in seiner 328. Sitzung am 25. Juni 2014 zur Aufnahme von Leistungen zur intravitrealen Medikamenteneingabe in den Einheitlichen Bewertungsmaßstab (EBM) mit Wirkung zum 1. Oktober 2014 gefasst.

Die entscheidungserheblichen Gründe zu diesen Beschlüssen sind auf der Internetseite des Instituts des Bewertungsausschusses unter www.institut-ba.de veröffentlicht.

Bekanntmachungen

mit Wirkung zum 1. Januar 2015

1. Anpassung der Leistungsbeschreibung und des obligaten Leistungsinhalts der Gebührenordnungsposition 35202 im Abschnitt 35.2

35202 Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (Kurzzeittherapie, Gruppenbehandlung große Gruppe)

Obligater Leistungsinhalt

− Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie,

− Kurzzeittherapie,

− Gruppenbehandlung,

− Höchstens 25 Sitzungen,

− Dauer mindestens 100 Minuten,

− Höchstens 2 Sitzungen am Behandlungstag,

− Mindestens 6, höchstens 9 Teilnehmer

oder

− Bei Kindern und Jugendlichen mindestens 5, höchstens 9 Teilnehmer,

2. Anpassung der Leistungsbeschreibung und des obligaten Leistungsinhalts der Gebührenordnungsposition 35203 im Abschnitt 35.2

35203 Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie (Langzeittherapie, Gruppenbehandlung große Gruppe)

Obligater Leistungsinhalt

− Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie,

− Langzeittherapie,

− Gruppenbehandlung,

− Dauer mindestens 100 Minuten,

− Höchstens 2 Sitzungen am Behandlungstag,

− Mindestens 6, höchstens 9 Teilnehmer

oder

− Bei Kindern und Jugendlichen mindestens 5, höchstens 9 Teilnehmer,

3. Aufnahme einer Leistung nach der Gebührenordnungsposition 35205 in den Abschnitt 35.2

35205 Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen (Kurzzeittherapie, kleine Gruppe)

Obligater Leistungsinhalt

− Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie,

− Kurzzeittherapie,

− Gruppenbehandlung,

− Höchstens 25 Sitzungen,

− Dauer mindestens 100 Minuten,

− Höchstens 2 Sitzungen am Behandlungstag,

− Mindestens 3, höchstens 4 Teilnehmer,

je Teilnehmer 814 Punkte

Die Gebührenordnungsposition 35205 ist nicht neben den Gebührenordnungspositionen 01210, 01214, 01216, 01218, 04355, 14220 bis 14222, 14310, 14311, 16220, 21220, 21221, 22220 bis 22222, 23220, 30702, 35100, 35110 bis 35113, 35120 und 35150 berechnungsfähig.

Die Gebührenordnungsposition 35205 ist im Behandlungsfall nicht neben den Gebührenordnungspositionen 03040, 03220, 03221, 04040, 04220, 04221 und 35202 berechnungsfähig.

4. Aufnahme einer Leistung nach der Gebührenordnungsposition 35208 in den Abschnitt 35.2

35208 Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen (Langzeittherapie, kleine Gruppe)

Obligater Leistungsinhalt

− Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie,

− Langzeittherapie,

− Gruppenbehandlung,

− Dauer mindestens 100 Minuten,

− Höchstens 2 Sitzungen am Behandlungstag,

− Mindestens 3, höchstens 4 Teilnehmer,

je Teilnehmer 814 Punkte

Die Gebührenordnungsposition 35208 ist nicht neben den Gebührenordnungspositionen 01210, 01214, 01216, 01218, 04355, 14220 bis 14222, 14310, 14311, 16220, 21220, 21221, 22220 bis 22222, 23220, 30702, 35100, 35110 bis 35113, 35120 und 35150 berechnungsfähig.

Die Gebührenordnungsposition 35208 ist im Behandlungsfall nicht neben den Gebührenordnungspositionen 03040, 03220, 03221, 04040, 04220, 04221 und 35203 berechnungsfähig.

5. Anpassung der Leistungsbeschreibung und des obligaten Leistungsinhalts der Gebührenordnungsposition 35211 im Abschnitt 35.2

35211 Analytische Psychotherapie (Gruppenbehandlung große Gruppe)

Obligater Leistungsinhalt

− Analytische Psychotherapie,

− Gruppenbehandlung,

− Dauer mindestens 100 Minuten,

− Höchstens 2 Sitzungen am Behandlungstag,

− Mindestens 6, höchstens 9 Teilnehmer

oder

− Bei Kindern und Jugendlichen mindestens 5, höchstens 9 Teilnehmer,

6. Aufnahme einer Leistung nach der Gebührenordnungsposition 35212 in den Abschnitt 35.2

35212 Analytische Psychotherapie bei Kindern und Jugendlichen (kleine Gruppe)

Obligater Leistungsinhalt

− Analytische Psychotherapie,

− Gruppenbehandlung,

− Dauer mindestens 100 Minuten,

− Höchstens 2 Sitzungen am Behandlungstag,

− Mindestens 3, höchstens 4 Teilnehmer,

je Teilnehmer 814 Punkte

Die Gebührenordnungsposition 35212 ist nicht neben den Gebührenordnungspositionen 01210, 01214, 01216, 01218, 04355, 14220 bis 14222, 14310, 14311, 16220, 21220, 21221, 22220 bis 22222, 23220, 30702, 35100, 35110 bis 35113, 35120 und 35150 berechnungsfähig.

Die Gebührenordnungsposition 35212 ist im Behandlungsfall nicht neben den Gebührenordnungspositionen 03040, 03220, 03221, 04040, 04220, 04221 und 35211 berechnungsfähig.

7. Analoge Aufnahme der Berechnungsausschlüsse für die genannten Gebührenordnungspositionen

8. Änderungen im Anhang 3 zum EBM

Änderungen im Anhang 3 zum EBM
Änderungen im Anhang 3 zum EBM
Tabelle
Änderungen im Anhang 3 zum EBM
Änderungen im Anhang 3 zum EBM
Änderungen im Anhang 3 zum EBM
Tabelle
Änderungen im Anhang 3 zum EBM

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema