ArchivDeutsches Ärzteblatt47/2014Kiosk-App: Fachliteratur zur Reisemedizin

MEDIEN

Kiosk-App: Fachliteratur zur Reisemedizin

Dtsch Arztebl 2014; 111(47): A-2076

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die App „Reisemedizin“ des CRM Centrum für Reisemedizin steht jetzt auch für mobile Geräte mit Android-Betriebssystem zur Verfügung. Sie ermöglicht Ärzten den Zugriff auf sämtliche reisemedizinischen Fachinformationen des CRM. Die mobile Anwendung umfasst die kompletten Inhalte der Handbücher „Reisemedizin“, „Reisen mit Risiko“, „Gesund auf Geschäftsreisen“ sowie den CRM-Infodienst, der 14-tägig über die neuen Entwicklungen der Weltseuchenlage informiert. Somit deckt sie ein breites, für die Beratung von Reisenden relevantes Spektrum der Reise- und Tropenmedizin ab: Von den Infektionsrisiken und Impfungen für mehr als 200 Reiseländer über die richtige Zusammenstellung der Reiseapotheke bis hin zu den Reiserisiken, Impfempfehlungen und notwendigen Vorsorgemaßnahmen für Schwangere, chronisch Kranke oder behinderte Menschen.

Wie kann man Stammzellenspender werden? Darauf gibt die App Antworten. Foto: DSD
Wie kann man Stammzellenspender werden? Darauf gibt die App Antworten. Foto: DSD

Die mobile Anwendung kommt als „Kiosk-App“ auf den Markt: Die kostenfreie Basisversion enthält Leseproben aller CRM-Fachbücher sowie mehrere Ratgeber für Reisende, die laienverständlich Themen wie Reisen im Alter oder die richtige Kran­ken­ver­siche­rung für Auslandsreisen behandeln. Die Vollversionen der Fachbücher können innerhalb der App kostenpflichtig heruntergeladen werden. Alle heruntergeladenen Medien stehen dem Nutzer jederzeit in seinem virtuellen „Bücherregal“ zu Verfügung. Die mobile Anwendung ist auch offline verfügbar. Für das Apple iPad ist die App bereits seit Ende 2011 erhältlich. Informationen zu den Preisen der Medien sowie die Möglichkeit zum Download der App sind abrufbar unter www.crm.de/reisemedizinapp. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema