ArchivDeutsches Ärzteblatt47/2014Broschüre: Tipps für allergiekranke Kinder

MEDIEN

Broschüre: Tipps für allergiekranke Kinder

Rieser, Sabine

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Auch Eltern allergiekranker Kinder wollen ihrem Nachwuchs eine möglichst unbeschwerte Kindheit ermöglichen – und müssen ihn doch häufig stark reglementieren. Die passende Behandlung und das richtige Maß an elterlichen Vorgaben zu finden, ist schwer. Die Arbeitsgemeinschaft Allergiekrankes Kind (AAK) hat diesem Thema eine Broschüre gewidmet: „Damit Eltern stark werden: Vor Ort ins Gespräch kommen.“ Sie verbindet Informationen und Schilderungen von Ärzten und Psychologen mit Erfahrungs- und Erlebnisberichten von Eltern sowie weiteren Hinweisen, zum Beispiel zur Kinder-Rehabilitation.

www.aak.de
www.aak.de

Wie findet man die Informationen, die man benötigt, zum Beispiel zum richtigen Einsatz von Kortison bei einem Kind mit Neurodermitis? Welche Zusammenhänge zwischen Kindergesundheit und Umwelt kennt man? Wie lebt man als Mutter eines Asthmatikers damit, dass das Verständnis für manche Einschränkung am Schultor endet?

Anzeige

Die Broschüre greife Situationen in der Familie und Elternerfahrungen auf, erläuterte die AAK-Bundesvorsitzende Marianne Stock kürzlich bei einer Veranstaltung. Wichtig sei, Eltern in einem angstfreien, ruhigen Umgang mit der Erkrankung zu stärken und darin, notwendige Schritte rechtzeitig zu tun.

Broschüre im Internet unter: http://aak.de, Rubrik: Das Aktuellste. Bestellung: Augustastraße 20, 35745 Herborn, Kostenbeitrag bar oder Briefmarken: drei Euro. Rie

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote