ArchivDeutsches Ärzteblatt21/1996WHO veröffentlicht Angehörigen-Broschüre über Schizophrenie

POLITIK: Nachrichten - Ausland

WHO veröffentlicht Angehörigen-Broschüre über Schizophrenie

WZ

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNSLNSLNS GENF. Die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) hat im Rahmen ihrer "Initiative zur Unterstützung von Menschen, die durch eine psychische Krankheit behindert sind", die Broschüre "Schizophrenie: Informationen für Angehörige" veröffentlicht. Sie wurde von Angehörigen-Selbsthilfegruppen aus aller Welt erarbeitet und von der "World Schizophrenia Fellow-ship" zusammengestellt. Eine Arbeitsgruppe des Zentralinstituts für Seelische Gesundheit, Mannheim, übersetzte sie ins Deutsche.
Der in einfachen Worten geschriebene Ratgeber soll vor allem betroffenen Familien nützliche und aktuelle Informationen über Schizophrenie weitergeben. Die Broschüre enthält auch Tips und Anregungen für die Gründung einer Angehörigen-Selbsthilfegruppe.
Die Veröffentlichung kann zum Einzelpreis von 4 DM bezogen werden über: Zentralinstitut für Seelische Gesundheit, Frau Bönisch, Postfach 12 21 20, 68072 Mannheim. WZ
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote