Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Dem engagierten und kenntnisreichen Kommentar zur Ebola-Epidemie kann ich nur voll und ganz zustimmen. Er leistet damit einen wertvollen Beitrag gegen die öffentliche Verunsicherung und damit auch gegen die kommerzielle Nutzung dieser Ängste nach dem Vorbild der sogenannten „Schweinegrippe“ unter anderem mit Tamiflu.

Demgegenüber wird die optimistische Einschätzung der Wirkung der Influenza-Impfung nicht von kritischem Geist getragen und auch nicht von Fakten gedeckt. Ich verweise dabei vor allem auf das Cochrane-Review zum Thema Grippe-Impfung, veröffentlicht im März 2014, das einen allenfalls marginalen Nutzen der Influenza-Impfung mit einer number needed to treat von 71 zeigt. Damit lässt sich keine Pandemie aufhalten! Infektiöse Irrationalität auch hier?

Literatur beim Verfasser

Dr. med. Peter Pommer, Chefarzt der Abteilung
für Pneumologie, Gesundheitszentrum Oberammergau,
82487 Oberammergau

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote