ArchivDeutsches Ärzteblatt48/2014Reisebuch: Mekong – Buddhas langer Strom

KULTURTIPPS

Reisebuch: Mekong – Buddhas langer Strom

Dtsch Arztebl 2014; 111(48): [79]

Korzilius, Heike

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

„Dunst liegt über den Palmen am Ufer, über dem breiten Strom und jetzt auch vor der Sonne, die noch vor einer Stunde hellgelb und klar aus dem Fluss gestiegen ist. Es riecht nach Kokosöl, nach dem Fett der Garküchen, dem Benzingemisch der Tuk-Tuks und dem Diesel der Schiffsmotoren.“ Bernd Schiller versteht es, Atmosphäre zu schaffen, ohne ins Klischee abzugleiten. Der Journalist erzählt im Band „Vom Dach der Welt zum Delta der neun Drachen“ kenntnis- und detailreich über eine fast 5 000 Kilometer lange Reise auf und entlang dem Mekong. Sie führt ihn in zehn Etappen, denen jeweils ein eigenes Kapitel gewidmet ist, von den Ursprüngen im äußersten Nordwesten Chinas bis zur Mündung in Vietnam. Im Hier und Jetzt verankern den Leser Schillers Begegnungen mit Menschen wie der tibetischen Reiseleiterin Nangsed Dolam, dem Metzger Thomas Wilms, der sich in Laos eine neue Existenz aufgebaut hat oder dem Tuk-Tuk-Fahrer Bun Lang in der Tempelanlage Angkor Wat. „Leserreise“ nennt der Picus-Verlag die Serie, in der Schillers Band erschienen ist – und genau das trifft es. Das Buch ist kein klassischer Reiseführer, sondern eine Sammlung von Eindrücken, Fakten und Geschichten. HK

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema