ArchivDeutsches Ärzteblatt49/2014Mannheimer Uniklinik: Semantik der Realität
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Immer häufiger wird in der Tagespresse die Funktionsbezeichnung „Klinikchef“ verwendet, wenn der Verwaltungsleiter gemeint ist. Neuerdings bezeichnet auch das DÄ einen Geschäftsführer als Klinikchef. Wahrscheinlich erfolgt die Umdeutung dieses Begriffs in den Medien auch deshalb, weil damit die dominante Stellung des Verwaltungsleiters im heutigen durchökonomisierten Krankenhaus zum Ausdruck kommt, gegen die der eigentliche Klinikchef, nämlich der Chefarzt, oft nur schwer ankommt. Hier folgt also die Semantik der Realität und Friedrich Schiller würde sich wundern, dass seine These über die „Sprache, die für Dich dichtet und denkt“ auf diese Weise bestätigt wird.

Prof. Dr. med. Hans-Dieter Göring, Tumorzentrum Anhalt am Städtischen Klinikum Dessau e.V., 06847 Dessau-Roßlau

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema