ArchivDeutsches Ärzteblatt50/2014Medizinische Fachangestellte: Mindestlohn gilt ab kommendem Jahr

AKTUELL

Medizinische Fachangestellte: Mindestlohn gilt ab kommendem Jahr

Dtsch Arztebl 2014; 111(50): A-2194 / B-1858 / C-1778

Gerst, Thomas

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Gesetzesänderung: Einkommen von Medizinischen Fachangestellten unterhalb des Mindestlohnes gehören ab 2015 der Vergangenheit an. Foto: mauritius images
Gesetzesänderung: Einkommen von Medizinischen Fachangestellten unterhalb des Mindestlohnes gehören ab 2015 der Vergangenheit an. Foto: mauritius images

Der Bundestag hat im August das Gesetz zur Regelung eines allgemeinen Mindestlohns beschlossen, das zum 1. Januar 2015 in Kraft tritt. Damit ist mit wenigen Ausnahmen ein Mindestlohn im Höhe von 8,50 Euro vorgeschrieben. Auch für Ärzte, die bisher ihren Medizinischen Fachangestellten (MFA) einen Stundenlohn von weniger als 8,50 Euro bezahlt haben, ist diese gesetzliche Neuregelung verpflichtend. Genauere Zahlen darüber, wie viele Arbeitsverhältnisse in ärztlichen Praxen davon betroffen sind, liegen nicht vor. Eine vom Verband der medizinischen Fachberufe 2013 durchgeführte Umfrage ergab, dass fast ein Viertel der MFA zu diesem Zeitpunkt unter Tarif bezahlt wurde.

Für alle, die derzeit nach dem aktuellen Gehaltstarifvertrag bezahlt werden, liegt der Stundenlohn grundsätzlich über dem nun festgelegten Mindestlohn. Das Tarifgehalt übersteigt bereits im ersten Berufsjahr und in der ersten Tätigkeitsgruppe den vorgeschriebenen Mindestlohn pro Stunde. TG

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema