ArchivDeutsches Ärzteblatt1-2/2015Erfreulicher wissenschaftlicher Ansatz
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

In meiner allgemeinärztlichen Praxis wurde Misteltherapie als Zweitlinientherapie fast 30 Jahre bei verschiedensten Karzinomen eingesetzt, vorher schon 30 Jahre in der Praxis meines Vaters. In den vergangenen Jahren habe ich Mistelextrakte teilweise auch in Absprache mit den betreuenden Onkologen parallel zu Chemotherapien eingesetzt. Die Auswirkungen auf die Lebensqualität waren verglichen mit Patienten ohne Misteltherapie teilweise verblüffend, vor allem schien der Analgetikabedarf – gemessen am jeweiligen Tumorstadium deutlich geringer, was auch skeptische Klinikkollegen während stationärer Aufenthalte dieser Patienten oftmals bestätigten.

Diese Therapie wurde rein pragmatisch, ohne wissenschaftliche Begleitung, durchgeführt, über viele Jahre nach Empfehlungen der Firma Weleda mit verschiedenen Iscador-Mischungen, später auch mit Cefalektin. Da ich mich mit der anthroposophischen Begründung des Wirkprinzips nie anfreunden konnte, finde ich es sehr erfreulich, dass die Misteltherapie in der beschriebenen Studie nach wissenschaftlichen Kriterien so positiv abgeschnitten hat (1), wobei bezüglich des Wirkmechanismus anscheinend weiterhin Unklarheit besteht.

In diesem Zusammenhang weise ich auf den hochinteressanten Artikel: „Bakterien gegen Tumoren“ im Spektrum der Wissenschaft“ Juli 2014, S. 30 ff. hin, in dem die „Entdeckung“ des Mistel-Lektins als sogenannter PRR-Ligand beschrieben wird.

Fazit: Empirisch gut etablierte Therapien sollten nicht a priori abgelehnt werden, nur weil sie teilweise mit abstrusen Begründungen einhergehen; es muss nur lange genug geforscht werden, bis auch naturwissenschaftlich haltbare Wirknachweise gelingen.

DOI: 10.3238/arztebl.2015.0008b

Dr. med. univ. Wien Hartmut Bühler

Erolzheim

chb@host-tec.de

Interessenkonflikt

Die Autoren erklären, dass kein Interessenkonflikt besteht.

1.
Tröger W, Galun D, Reif M, Schumann A, Stankovic´ N, Milic´ evic´ : M: Quality of life of patients with advanced pancreatic cancer during treatment with mistletoe—a randomized controlled trial. Dtsch Arztebl Int 2014; 111: 493–502. VOLLTEXT
1.Tröger W, Galun D, Reif M, Schumann A, Stankovic´ N, Milic´ evic´ : M: Quality of life of patients with advanced pancreatic cancer during treatment with mistletoe—a randomized controlled trial. Dtsch Arztebl Int 2014; 111: 493–502. VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Anzeige