Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die hier als Originalarbeit publizierte Studie wurde bereits im Jahre 2013 mit dem Schwerpunkt auf Überlebensdaten im European Journal of Cancer publiziert (1).

Beide Publikationen weisen einige Mängel auf. Zu ihnen gehören unklare Einschlusskriterien (histologische Bestätigung eines Pankreaskarzinoms nicht erforderlich), Einschluss von Patienten, die eine Chemotherapie abgelehnt haben, nicht definierte Best Supportive Care. Aus der ersten Originalpublikation ist zu entnehmen, dass diese Therapie jeweils im medizinischen Zentrum an die Bedürfnisse angepasst wurde. Die Patienten in der Misteltherapiegruppe konnten auswählen, ob sie die Mistelinjektion im lokalen Gesundheitszentrum erhielten und damit wesentlich häufiger Kontakte mit Pflegekräften und/oder Ärzten hatten. Somit ist nicht auszuschließen – beziehungsweise eigentlich zu hoffen – dass die Patienten in der Misteltherapie eine intensivere supportive Therapie bekamen.

In der ersten Publikation wurde deutlich, dass es in der Mistelgruppe zu einer Gewichtszunahme kommt. Bisher sind mir aus der gesamten Mistelliteratur keine entsprechenden anderen Studienergebnisse bekannt. Aus diesem Grund ist es logisch anzunehmen, dass nicht die bessere supportive Therapie zu einem besseren Ernährungszustand und damit zu einem besseren Gesamtüberleben geführt hat. Die Schlussfolgerung aus der Studie wäre demnach: Eine gute supportive und palliative Therapie ist für Patienten mit Pankreaskarzinom ein wesentlicher Überlebensvorteil.

Dafür, dass andere als primäre kausale Wirkungsfunktionen der Mistel eine Rolle spielen, spricht auch, dass umfassend Parameter der Lebensqualität besser werden. Hierzu gehören auch finanzielle Probleme. Es ist mir kein Wirkmechanismus bekannt, mit dem eine Misteltherapie finanzielle Probleme löst. Möglicherweise könnte aber eine gute psychosoziale Begleitung im Gesundheitszentrum hierzu beitragen.

DOI: 10.3238/arztebl.2015.0009b

PD Dr. med. Jutta Hübner

Deutsche Krebsgesellschaft e. V., Berlin

huebner@krebsgesellschaft.de

Interessenkonflikt

Die Autorin erklärt, dass kein Interessenkonflikt besteht.

1.
Tröger W, Galun D, Reif M, Schumann A, Stankovic´ N, Milic´ evic´ : M: Quality of life of patients with advanced pancreatic cancer during treatment with mistletoe—a randomized controlled trial. Dtsch Arztebl Int 2014; 111: 493–502. VOLLTEXT
1.Tröger W, Galun D, Reif M, Schumann A, Stankovic´ N, Milic´ evic´ : M: Quality of life of patients with advanced pancreatic cancer during treatment with mistletoe—a randomized controlled trial. Dtsch Arztebl Int 2014; 111: 493–502. VOLLTEXT

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.