VARIA: Personalien

Neugründungen

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ein Verein "Zukunft für Kinder in Not e.V." – Internationales Katholisches Hilfswerk für Opfer von Krieg, Gewalt, Ausbeutung und Vernachlässigung (Kaiserstraße 82, 77933 Lahr), ist als deutsche Sektion des 1948 gegründeten, weltweit aktiven Katholischen Kinderhilfswerks (ICCB International Catholic Child Bureau), Hauptsitz in Genf und Paris, Anfang 1996 in Lahr gegründet worden. Der Verein "Zukunft für Kinder in Not" hat sich zur Aufgabe gestellt, über afrikanische Partner humanitäre Hilfsaktionen zu starten und finanziell zu helfen, insbesondere zur Linderung der Not von Straßenkindern, Flüchtlingskindern, Waisen, Opfern von Krieg, sozialer Zerrüttung und sexueller Ausbeutung. Kontakt: Priv.-Doz. Dr. med. Peter Stingl, Tropenmediziner an der Universität München, Kaiserstr. 82, 77933 Lahr/Schwarzwald, Fax 0 88 21/98 57 55.

Im November 1995 ist in Berlin die Deutsche Gesellschaft für extrakorporale Stoßwellenbehandlung in der Orthopädie e.V. gegründet worden. Die Vereinigung strebt an, den Meinungsaustausch zu vertiefen und die Verbreitung der eingesetzten Methoden zu fördern. Anschrift der Gesellschaft: Kurfürstendamm 61 B, 10707 Berlin, Fax 0 30/88 43 06 63.

Im Januar 1996 ist in Koblenz die Interdisziplinäre Gesellschaft für Palliativmedizin (Rheinland-Pfalz), Neuwied, gegründet worden. Präsident ist Prof. Dr. med. Christoph Huber, Direktor der Abteilung Hämatologie der Universität Mainz. Die Gesellschaft will eine "Interdisziplinäre palliativmedizinische Plattform" schaffen, "in der die jeweilig speziellen Erfahrungen der beteiligten Berufsgruppen in ein ganzheitliches Behandlungskonzept für die Behandlung und Betreuung von unheilbaren Kranken zusammenfließen". Kontakt: Dr. med. Peter Ehscheidt, St.-Elisabeth-Krankenhaus, Friedrich-Ebert-Straße 59, 56564 Neuwied, Tel 02631/82 12 12.


Ende 1995 ist in Berlin der Berufsverband der Fachärzte für Psychotherapeutische Medizin Deutschlands (BPM) e.V. gegründet worden. Ziel dieses Verbandes ist die berufspolitische Vertretung vor allem der niedergelassenen Fachärzte für Psychotherapeutische Medizin und der ärztlichen Psychotherapeuten, die die neue Gebietsbezeichnung anstreben. Vorsitzender wurde Wilfried Strege, Stuttgart, stellvertretende Vorsitzende sind Dr. med. Herbert Menzel, Berlin, und Dr. med. Christian Trabandt, Hamburg. Informationen über Wilfried Strege, Gerberstraße 17, 70178 Stuttgart. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote