ArchivDeutsches Ärzteblatt3/2015Beschluss Nr. 6 durch die Partner des Bundesmantelvertrages-Ärzte (BMV-Ä) zu Änderungen in Abschnitt 40.18 des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM)

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

Beschluss Nr. 6 durch die Partner des Bundesmantelvertrages-Ärzte (BMV-Ä) zu Änderungen in Abschnitt 40.18 des Einheitlichen Bewertungsmaßstabes (EBM)

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Mitteilungen

Die Partner des Bundesmantelvertrages haben sich auf eine rückwirkende Anpassung einer Anmerkung zu den Kostenpauschalen 40870 und 40872 für ärztlich angeordnete Hilfeleistungen als Folge der rückwirkenden Neuregelung der ambulanten Notfallversorgung ab 1. Januar 2008 verständigt.

Bekanntmachungen

mit Wirkung zum 1. Januar 2008

Die Partner des Bundesmantelvertrages beschließen:

1. Änderung der dritten Anmerkung zur Kostenpauschale 40870 im Abschnitt 40.18 EBM (gültig bis 31.12.2014)

Die Kostenpauschale 40870 ist in begründetem Einzelfall neben Besuchen nach den Gebührenordnungspositionen 01410 bis 01413 und 01418 berechnungsfähig.

2. Änderung der dritten Anmerkung zur Kostenpauschale 40872 im Abschnitt 40.18 EBM (gültig bis 31.12.2014)

Die Kostenpauschale 40872 ist in begründetem Einzelfall neben Besuchen nach den Gebührenordnungspositionen 01410 bis 01413, und 01415 und 01418 berechnungsfähig.

Gültig ab 1. Januar 2008

Das Unterschriftsverfahren zu diesem Beschluss ist abgeschlossen. □

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote