ArchivDeutsches Ärzteblatt3/2015Elisabeth Pott: Neue Herausforderung für BZgA-Direktorin

PERSONALIEN

Elisabeth Pott: Neue Herausforderung für BZgA-Direktorin

Gerst, Thomas

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Das sieht nach einem richtig gelungenen Abschied aus: Ende Januar 2015 geht Prof. Dr. med. Elisabeth Pott (66), Direktorin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), in den (Un)Ruhestand, und höchstwahrscheinlich wird der Bundestag noch in diesem Jahr einem Präventionsgesetz zustimmen, das der BZgA eine zentrale Funktion bei der Planung und Umsetzung präventiver Maßnahmen zuweist und zudem langfristig eine ausreichende Finanzierung ihres Hauses gewährleistet.

Elisabeth Pott, Foto: dpa
Elisabeth Pott, Foto: dpa

Dieser Erfolg verdankt sich auch dem beharrlichen Wirken von Elisabeth Pott, die seit 1985 die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung leitet. Die Fachärztin für das öffentliche Gesundheitswesen kam damals über Stationen im Bundesarbeitsministerium und im Niedersächsischen Sozialministerium an die BZgA nach Köln, einer Bundesoberbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums für Gesundheit. Dort sah sich Pott direkt mit der großen Herausforderung Aids konfrontiert. Die Entwicklung einer nationalen Präventionskampagne war ein Arbeitsschwerpunkt in ihren ersten Jahren an der BZgA-Spitze. Ihre Aufklärungsstrategie war erfolgreich, was sich an den geringen Neuinfektionszahlen zeigt.

Anzeige

Dem Thema Aids wird sich Pott nach dem Ausscheiden als BZgA-Direktorin auch weiterhin engagiert widmen. Mit Jahresbeginn 2015 übernahm sie ehrenamtlich den Vorsitz im Vorstand der Deutschen Aids-Stiftung. Hier will sie insbesondere gegen noch bestehende Stigmatisierung oder Diskriminierung von HIV-Infizierten aktiv werden. Thomas Gerst

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote