ArchivDeutsches Ärzteblatt4/2015Protein-Test: Ersatz für Blasenspiegelung

TECHNIK

Protein-Test: Ersatz für Blasenspiegelung

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Bei etwa 60 Prozent der Blasenkrebs-Patienten, deren Tumor noch nicht in das Muskelgewebe der Blase eingedrungen ist, kehrt der Krebs trotz erfolgreicher Operation innerhalb von fünf Jahren wieder. Mit einem Verfahren, das die Proteinzusammensetzung im Krebsgewebe analysiert, lässt sich nach einer Operation ein Wiederauftreten des Tumors vorhersagen. Der von der Firma Sciomics, Heidelberg, entwickelte Test weist krebsrelevante Proteine nach, die im Verdacht stehen, einen Rückfall zu begünstigen, und ermöglicht so eine Prognose. Bei der Mehrzahl der Patienten könnten dadurch häufige Blasenspiegelungen vermieden werden. Für die Studie* haben die Wissenschaftler des Unternehmens, einer Ausgründung des Deutschen Krebsforschungszentrums, Krebsgewebe von Patienten untersucht, die fünf Jahre nach dem Eingriff gesund blieben, und mit Material von Patienten verglichen, die einen Rückfall erlitten haben. Von 725 Proteinen aus dem Krebsgewebe zeigten mehr als ein Viertel deutliche Unterschiede zwischen den beiden Patientengruppen. 255 Proteine konnten identifiziert werden, die im Tumor entweder sehr stark oder schwach ausgeprägt waren. Damit ließen sich die Krebserkrankungen in Gruppen einteilen. Eine Auswahl von 20 Proteinen soll künftig sehr genau vorhersagen können, wie wahrscheinlich ein Rückfall ist.

Das Verfahren beruht auf Antikörper-Microarrays. Diese bestehen aus Tausenden sehr kleinen Feldern, die nach einem festen Raster angeordnet sind. In jedem Feld wird ein Antikörper fixiert. Passgenaue Proteine binden dann an die Antikörper. So lassen sich Tausende Kombinationen von Antikörpern und Proteinen gleichzeitig testen. Mittels Laser und Farbreaktion werden die Proteine sichtbar gemacht. Dadurch erkennen die Forscher, welche Proteine in welcher Menge in der Probe vorliegen. Solche Unterscheidungsmerkmale lassen sich als Biomarker zur Diagnose oder Vorhersage des Krankheitsverlaufs heranziehen. Eine größere Studie hierzu ist geplant. EB

*Srinivasan H et al.: Prediction of recurrence of non muscle-invasive bladder cancer by means of a protein signature identified by antibody microarray analyses. Proteomics 2014; 14(11): 1333–42, DOI: 10.1002/pmic.201300320.

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote