ArchivDeutsches Ärzteblatt4/2015Online-Publikation: Zahlen und Fakten zu den Entwicklungen bei Biosimilars

MEDIEN

Online-Publikation: Zahlen und Fakten zu den Entwicklungen bei Biosimilars

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Das „Faktenbuch Biosimilars“ gibt Einblicke in die Rolle und Bedeutung biopharmazeutischer Arzneimittel. Foto: dpa
Das „Faktenbuch Biosimilars“ gibt Einblicke in die Rolle und Bedeutung biopharmazeutischer Arzneimittel. Foto: dpa

Der Verband der Generika- und Biosimilarunternehmen in Deutschland, Pro Generika, hat nach dem „Handbuch Biosimilars“ jetzt die Publikation „Faktenbuch Biosimilars“ vorgestellt. „Die Entwicklungen bei den Biosimilars in Deutschland stehen vor einer neuen Dynamik“, erläuterte der Geschäftsführer des Verbands, Bork Bretthauer. „Denn in den kommenden Jahren werden zahlreiche Patente umsatzstarker biopharmazeutischer Arzneimittel auslaufen.“ Dadurch öffne sich das Fenster für eine verbesserte Patientenversorgung. Denn noch immer hätten viele Patienten derzeit nur eingeschränkten Zugang zu patentgeschützten Biopharmazeutika. Biosimilars könnten das ändern.

Vor diesem Hintergrund hat der Verband Zahlen und Fakten zu den Entwicklungen bei Biosimilars zusammengestellt, um dem steigenden Informationsbedarf der interessierten Öffentlichkeit Rechnung zu tragen. Das Faktenbuch zeigt unter anderem auf, welche Unternehmen sich aktuell im Bereich der Rheuma-Biosimilars engagieren und welche Biosimilars in der Entwicklung sind. Zudem wird illustriert, welche Rolle Biosimilars bereits in der Versorgung in Deutschland spielen, warum viele Regionen noch zu wenig von Biosimilars profitieren und wie das geändert werden kann. Das „Faktenbuch Biosimilars“ steht unter www.progenerika.de/publikationen zum Download bereit. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote