ArchivDeutsches Ärzteblatt4/2015Forschungspraxennetze: DEGAM fordert nachhaltige Finanzierung

AKTUELL

Forschungspraxennetze: DEGAM fordert nachhaltige Finanzierung

Rieser, Sabine

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS

Die Deutsche Gesellschaft für Allgemeinmedizin und Familienmedizin (DEGAM) setzt sich dafür ein, ein hausärztliches Forschungspraxennetz zu schaffen. Gemeinsam mit dem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderten Netzwerk „Klinische Studien in der Allgemeinmedizin“ hat sie dazu ein Positionspapier vorgelegt.

Zwar gebe es viele forschungsinteressierte Hausarztpraxen, betont DEGAM-Präsident Prof. Dr. med. Ferdinand Gerlach im Vorwort. Doch „müssen diese bei jedem Projekt neu zusammengeführt, Mitarbeiter geschult und Praxen mit entsprechender Ausstattung versorgt werden“. Im Positionspapier werden Ziele von Forschungspraxennetzen definiert und deren Wert aufgezeigt. Die Kosten für den Aufbau von acht Praxisforschungsnetzen und einer Koordinierungsstelle werden mit etwa 4,5 Millionen Euro jährlich beziffert. Informationen: www.aerzteblatt.de/4114a. Rie

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Deutsches Ärzteblatt plus
zum Thema

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote