ArchivDeutsches Ärzteblatt11/2015Verschlüsselung: Patientendaten brauchen besonderen Schutz

AKTUELL

Verschlüsselung: Patientendaten brauchen besonderen Schutz

Hillienhof, Arne

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Sicher verschlüsselt? Noch enthält die elektronische Gesundheitskarte keine persönlichen Gesundheitsdaten. Foto: picture alliance
Sicher verschlüsselt? Noch enthält die elektronische Gesundheitskarte keine persönlichen Gesundheitsdaten. Foto: picture alliance

Individuelle Patientendaten sind hochsensibel und benötigen einen besonderen Schutz. Das hat die Bundes­ärzte­kammer (BÄK) betont, nachdem Ende Februar bekannt geworden war, dass der US-Geheimdienst möglicherweise weltweit die Verschlüsselungscodes von Mobilfunk-SIM-Karten gestohlen hat. „Die Daten brauchen einen vertrauenswürdigen Schutz, um den Kommunikationsanforderungen einer modernen medizinischen Versorgung gerecht zu werden“, sagte Dr. med. Franz-Joseph Bartmann, Vorsitzender des Ausschusses Telematik der BÄK. Er bezog sich damit auf mögliche Sicherheitslücken im Produktionsprozess von SIM-Karten der Firma Gemalto für den Mobilfunk. „Als ein Auftragnehmer für die Herstellung von elektronischen Gesundheitskarten kommt Gemalto eine besondere Verantwortung für die Einhaltung der strengen Sicherheitsvorgaben der Gematik zu“, sagte Bartmann.

Der Gematik zufolge besteht für die elektronische Gesundheitskarte (eGK) bislang keine Risiko. „Wir gehen davon aus, dass der Ausgabeprozess der eGK nicht betroffen ist“, sagte eine Sprecherin. „Es ergibt sich somit auch kein Risiko für das Projekt.“ Wie der GKV-Spitzenverband mitteilte, wären mögliche Auswirkungen im Augenblick begrenzt, weil die Karten bislang keine persönlichen Gesundheitsinformationen speichern. hil

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote